So. Sep 26th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Ruby Hotels Ankunft in Köln, Deutschland • Hotel Design

3 min read

Ruby HotelsErstmals im Jahr 2013 mit der innovativen „Lean Luxury“-Philosophie unter der Leitung des wegweisenden Hospitality-CEOs und Gründers Michael Struck ins Leben gerufen, hat die Münchner Hotelmarke ihr erstes Hotel in Köln eröffnet. Ruby Ella, das elfte Hotel der Ruby Group, entworfen von Matthew Ballon, ist Es befindet sich in bester Innenstadtlage: dem ehemaligen Capitol District, berühmt für seine reiche Geschichte in Fernseh- und Unterhaltungsstudios.

Bildnachweis: Ruby Hotels

Mit Objekten in München, Hamburg und Stuttgart sowie zwei Hotels in Düsseldorf verfügt die Hotelgruppe bereits über ein starkes Portfolio in Deutschland. In den letzten Jahren haben Struck und sein Team Immobilien außerhalb Kontinentaleuropas erworben und sind mit der Eröffnung des Ruby Lucy in Londons Southbank in die britische Hospitality-Szene eingestiegen. Und die Erzählung entsteht weiter … die Marke Über das 2018 gegründete Joint Venture Ruby Asia expandiert es nun nach Asien.

In Ruby Ella

Die 186 Zimmer verteilen sich auf sechs Etagen und entführen die Gäste in die sagenumwobene Welt der Late-Night-Shows und würdigen damit Kölns Status als Deutschlands wichtigster Medienstandort. Die öffentlichen Bereiche mit Check-in, Bar und Café befinden sich im ersten Stock eines beeindruckenden Neubaus, ideal gelegen in der Innenstadt des Hohenzollernrings und nahe dem angesagten Belgischen Viertel. Wie in allen Ruby Hotels ist Ruby Ella’s Bar 24 Stunden am Tag für Einheimische in Köln geöffnet und bereichert das Nachtleben des Hohenzollernrings. Wo ikonische deutsche Moderatoren wie Harald Schmidt und Stefan Raab Late-Night-Shows auf höchstem Niveau gegeben haben, präsentiert sich heute die Ruby Ella Show. In den öffentlichen Bereichen finden sich große Leuchtreklamen, eine typische Bühne mit Talkshow-Moderatortisch und Gästestuhl, ein bunter Mix aus antiken Möbeln und etliche Requisiten aus den Late-Night-Shows der 90er Jahre. Zu den Highlights zählen der originale Kamerakran, der acht Meter alte Show Time-Schriftzug an der Decke und die davor hängenden Bandinstrumente.

Bar im Ruby Ella

Bildnachweis: Ruby Hotels

Das Herzstück ist die 24/7 Bar mit ihren türkisfarbenen Lederfronten, die den typischen Look von Vintage-Ledersesseln aufgreifen und einen dramatischen Kontrast zu rotem Marmor und rohem Kupfer bilden. Urbanen Charme verleihen die offenen Betonwände, die sich durch das Hotel und die Zimmer ziehen. Auch diese zeigen die typische Saphir-Handschrift: offene hohe Decken, frisches Weiß und in den Raum eingebaute gläserne Regenduschen sowie Holz-Wandpaneele und hochwertige Eichenböden. Das Design-Highlight über jedem Bett ist die Mondlampe “late night”, deren Kabel die Kölner Skyline abbildet.

Der Neubau liegt im ruhigen Innenhof des ehemaligen Kapitols im Herzen von Köln. Neben den vielen Restaurants und Cafés gibt es Einkaufsmöglichkeiten, sowie viele Kinos und Clubs, was den Hohenzollernring vor allem bei jungen Leuten zu einem der beliebtesten Parks macht. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln benötigen Sie fünf Minuten vom Friesenplatz zum Hauptbahnhof und 25 Minuten vom Flughafen Köln/Bonn.

Das vom Architekten Christoph Ingenhoven nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards entworfene Gebäude beeindruckt schon auf den ersten Blick. Fast 100 Bäume und Sträucher sind im Hotel im Zickzackmuster gepflanzt. Das Bepflanzungskonzept stammt vom Schweizer Landschaftsgestalter Enzo Enea. Daniel Suri, geboren in Köln, leitet Ruby Ella. Der erfahrene Hotelmanager hat bereits in namhaften Hotels in der Schweiz und in Deutschland gearbeitet. „Unser Standort Ruby Ella zwischen Belgischen Viertel und Gerlingquartier ist ideal, um das Kölner Lebensgefühl auf eigene Faust zu entdecken“, so Suré. Ob auf Geschäftsreise oder Städtereise, in wenigen Schritten sind Sie mitten im Geschehen.”

Das Hotel und die Zimmer folgen der Ruby Lean Luxury-Philosophie: Lage im Herzen der Stadt, großartiges Design und hochwertige Annehmlichkeiten kombiniert mit dem Nötigsten und eine erschwingliche Option, indem ständig auf überflüssige und unnötige Notwendigkeiten verzichtet wird. Das funktioniert, weil wir nach dem Vorbild moderner Luxusyachten unseren Luxus auf relativ kleinem Raum anbieten und das Unnötige einfach weglassen“, erklärt Struck. „Außerdem organisieren wir uns mit Hilfe unserer technischen Lösungen ganz anders als“ branchenüblich. Wir planen und bauen stereotyper, konzentrieren uns stärker und arbeiten automatisch hinter den Kulissen. Dies hilft uns, unseren Gästen ein luxuriöses und einzigartiges Hotelerlebnis zu erschwinglichen Preisen zu bieten.“

Hauptbildnachweis: Ruby Hotels

Siehe auch  Helene Fischer enttäuscht erneut Schlager-Fans: Auch hier kann sie ihr Wort nicht halten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.