Mi. Dez 2nd, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Schalke droht Zusammenbruch und Bankrott, wenn sie das Derby gegen den BVB verwechseln

4 min read

Für Schalke-Fans ist das Problem klar, Revierderby am Samstag ist das wichtigste Spiel der ersten Saisonhälfte.

Dies war trotz der Situation der Gegner immer der Fall.

Sie sollten das Spiel nicht verlieren, etwa 80 Ultras haben es den Spielern am vergangenen Sonntag klar gemacht.

Doppelpass CHECK24 mit Ewald Lienen, Cacau und Sascha Riether am Sonntag ab 11 Uhr im Fernsehen bei SPORT1

Outsourcing und Insolvenz drohen

Es gibt jedoch noch einen anderen Grund, der aus dem Bereich der Statistik stammt: Selbst wenn ein Unentschieden besteht, besteht die Gefahr einer Katastrophe, es wäre das 21. Bundesligaspiel in Folge ohne Sieg.

Und mit einer solchen Serie gingen alle unter und jeder musste Insolvenz anmelden.

Vier Teams haben bisher so etwas “erreicht”. SPORT1 gibt eine Zusammenfassung:

1. Tasmanien Berlin (31 Spiele vom 21. August 1965 bis 14. Mai 1966)

Der Prügelknabe in der Geschichte der Bundesliga, der seit seinem Auftritt 1965/66 am Ende des ewigen Tisches stand, übertraf sie alle.

Die Berliner, die nur dank eines Urteils des Sportgerichts als Vertreter der absteigenden Hertha über Nacht befördert wurden, gewannen ihr erstes Spiel gegen Karlsruher SC (2: 0) vor 81.500 im Olympiastadion, aber dann ging es los bergab.

Werde der Informant Deutschlands! Registrieren Sie sich jetzt im SPORT1-Vorhersagespiel

Mit dem zweiten Sieg nahmen sie sich Zeit bis zum letzten Heimspiel. Sie waren schon lange nicht mehr da, als Borussia Neunkirchen am Tag des 33. Spiels nach Berlin kam.

Der vorletzte aus dem Saarland kämpfte immer noch ums Überleben und bot Tasmanien, das auf halbem Weg einen besseren Tag hatte, nach Angaben von Torhüter Heinz Rohloff 500 DM pro Kopf für eine Niederlage an, doch die Berliner lehnten ab (“Must habe mehr “) und riss Neunkirchen zum 2: 1-Erfolg im Abgrund.

READ  Dies ist der Stand bei Sergino Dest und Marcelo Brozovic

Sie blieben mit 8:60 Punkten und 15:10 Toren die schlechteste Mannschaft aller Zeiten. Sie meldeten später Insolvenz an und kehrten als Tasmanien 73 zurück. Heute spielen sie in der 5. Liga (NOFV-Oberliga Nordost-Nord, Tabellenvorsitzender!).

2. Blau-Weiß Berlin (21 Spiele, 3. September 1986 – 21. April 1987)

Der zweite Serientäter kam ebenfalls aus Berlin und spielte im Olympiastadion leer. Die Weißen und Blauen hatten einen edlen Fan bei Götz George, aber sie qualifizierten sich nicht für die Bundesliga. Ich war diese eine Saison.

Am dritten Spieltag gab es einen ersten Sieg gegen Borussia Mönchengladbach dank zweier Joker-Tore von Karl-Heinz Riedle (3: 2). Der zweite war am Tag des 32. Spiels gegen Waldhof Mannheim (4: 1) vor nur 8.700 Zuschauern.

Doppelschalter CHECK24 am Sonntag ab 11 Uhr im Fernsehen bei SPORT1

Da sie gelegentlich noch ein Unentschieden erzielten und mit Fortuna Düsseldorf und dem FC Homburg, zwei kaum besseren Mannschaften, konnten sie zumindest auf eine Woche bis zu ihrem unvermeidlichen Abstieg hoffen.

Hervorragend: Trainer Bernd Hoss überlebte die Saison im Dienst. 1992 zog sich der Verein aus der 2. Liga zurück und meldete Insolvenz an, löste sich auf und begann von vorne. Heute spielen sie Tasmanien in der Oberliga Berlin, Nordost-Nord.

3. Dinamo Dresden (21 Spiele, 22. Oktober 1994 – 11. Mai 1995)

Mit Hansa Rostock waren die Sachsen einer der ersten Ostvereine, die nach der Wiedervereinigung in der Bundesliga spielten. Drei Jahre lang lief es gut, aber 1994/95 konnten sie nicht aus dem Wirbel herauskommen, in dem sie interne Konflikte, finanzielle Probleme und unglückliche Persönlichkeiten zerrissen hatten.

READ  Jogi Löw (DFB) ging nach dem Spiel in Spanien scharf in Angriff - "Fühlt er sich nicht dumm?"

Drei Trainer sind für die Horror-Serie verantwortlich. Unter Siggi Held hatte drei weitere Siege in der Vorrunde, aber nach dem letzten (1: 0 gegen Kaiserslautern) wurde der Vizemeister von 1966 nach Japan versetzt.

Am 15. Spieltag übernahm der Europameister von 1980, Horst Hrubesch, die Führung und gewann kein Spiel. Trotz seiner Jobgarantie bis zum Ende der Saison wurde er am 19. Spieltag erneut entlassen.

Clublegende Ralf Minge übernahm die Führung auf dem sinkenden Schiff, aber die Unruhen im hoch verschuldeten Club (18 Millionen DM) waren zu groß. Da der Widerruf der Lizenz wahrscheinlicher wurde, gab es nicht viel Grund für Spieler, geschreddert zu werden.

Erst als Dinamo sportlich oder finanziell nicht gerettet werden konnte, hatten sie einen längst verlorenen Sieg – das 2: 1 gegen Schalke wurde von den 10.500 Schamlosen noch gesehen.

Dinamo musste direkt zur regionalen Meisterschaft, weil sie nicht einmal eine Lizenz für die zweite Kategorie hatten. Sie erschien dort erst zehn Jahre später und kehrte nie mehr in die Bundesliga zurück. Ab dieser Saison ist Dynamo wieder in der dritten Klasse.

4. 1. FC Kaiserslautern (21 Spiele, 30. Oktober 2011 – 14. April 2012)

Die Red Devils, die 1998 noch Meister waren, entwickelten sich im 21. Jahrhundert zu einem Aufzugsteam.

Nach vier Jahren in der zweiten Liga im Jahr 2010 waren sie endlich wieder in der ersten Klasse und wurden zu einem Paradebeispiel für die Richtigkeit einer „schwierigen zweiten Jahr“ -These für Kletterer. 2011 haben sie den UEFA-Pokal einfach auf dem siebten Platz verloren, aber in der darauf folgenden Saison hat fast nichts funktioniert.

READ  FCN distanziert sich fest: Bannerskandal um tote Neonazis

Der FCK hatte 2011/12 nur vier Siege, nur zwei wurden von Betzenberg befürchtet. Am zehnten Tag gewannen sie noch 1: 0 gegen Freiburg und konnten sich sogar einen verpassten Elfmeter leisten. Danach brach der Faden und Aufstiegstrainer Marko Kurz musste nach dem 26. Spieltag und nur 20 Punkten abreisen.

Der nächste Sieg, etwa sieben Monate später in Hertha BSC (2: 1), war der einzige unter Krassimir Balakovs Nachfolger und besiegelte mit Interesse den Sturz. Die Palatiner haben sich davon nicht erholt, sie befinden sich derzeit in einer Abstiegszone in der dritten Liga.

Am 29. Oktober, zwei Tage vor Fritz Walters 100. Geburtstag, werden die Gläubiger darüber abstimmen, ob der vom FCK beantragte geplante Konkurs abgeschlossen werden kann.

Vier Beispiele, die Schalke erschrecken sollten, der rund 200 Millionen Euro verschuldet ist. Aber sie können Einwände erheben: Ihre Serie ist die einzige, die in zwei Staffeln ausgestrahlt wurde. Es ist noch Zeit, es zu beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.