Mi. Jan 27th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Schottland: Premierminister Nicola Sturgeon will bald der EU beitreten

2 min read

Nachdem Großbritannien die EU verlassen hat, fällt der schottische Regierungschef ein Nicola Stör zunehmend in Richtung eines schottischen EU-Beitritts. Nach dem von ihr angestrebten Unabhängigkeitsreferendum wird sie bald in ihre Nation eintreten Europäische Union führen, sagte Sturgeon in einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt und anderen europäischen Medien.

“Jüngsten Umfragen zufolge will mehr als die Hälfte der Schotten Unabhängigkeit. “Ich bin zuversichtlich, dass die Schotten beim nächsten Referendum Ja sagen werden”, sagte sie. Ein Unabhängiger Schottland wird sofort die EU-Mitgliedschaft beantragen. Schottland sei “ein einzigartiger Fall für einen raschen EU-Beitritt”.

“Schottland kommt nach Hause, das ist kein Neuanfang”

Schottlands Beitritt “ist keine Verlängerung”. Schließlich war Schottland als Teil Großbritanniens seit über 40 Jahren Mitglied. “Schottland kommt nach Hause, das ist kein Neuanfang.”

Schottland braucht die Genehmigung Londons für das Referendum. Lassen Sie den Premierminister Boris Johnson Wenn ein Referendum nicht abgeschlossen wird, schließt es Rechtsstreitigkeiten nicht aus, ebenso wie Sturgeon. “Wenn London sich weigert zu verabschieden, müssen wir sehen, ob das schottische Parlament die notwendigen Gesetze verabschieden kann. Diese Frage wurde noch nicht vor Gericht gestellt, aber ich schließe sie nicht aus. “Wir können nicht zulassen, dass die britische Regierung die Demokratie blockiert”, sagte der Vorsitzende der Scottish National Party (SNP).

Bei der letzten Abstimmung im Jahr 2014 stimmten 55 Prozent der Schotten dafür, in Großbritannien zu bleiben. Die SNP argumentiert jedoch, dass gegeben Brexits Eine neue Abstimmung ist erforderlich. Beim britischen Referendum über den Austritt aus der EU im Jahr 2016 stimmte eine Mehrheit der Schotten für einen Verbleib in der Europäischen Union.

READ  Donald Trump-Stellvertreter Mike Pence: Erst die Niederlage akzeptieren - dann aus dem Land fliehen

Ikone: Spiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.