August 14, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Siemens Gamesa und Swancor arbeiten an recycelbaren Rotorblättern für Windkraftanlagen

3 min read

Der deutsche Windturbinenhersteller Siemens Gamesa erneuerbare Energie und die in Taiwan ansässige Swancor Holding (上), ein Entwickler von umweltfreundlichen Recyclingmaterialien, haben im Rahmen ihres Engagements für eine umweltfreundliche Beschaffung eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung recycelbarer Windturbinenblätter ins Leben gerufen. freundliche Produkte.

In einer Erklärung vom Freitag sagte Swankur, dass die Recyclinglösungen der beiden Partner voraussichtlich das Konzept einer grünen Kreislaufwirtschaft erfüllen und einen bedeutenden Meilenstein bei den Maßnahmen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) in Richtung CO2-Neutralität und Innovationen bei neuen Materialien erreichen werden.

Swankur sagte, dass sie sich auf die Bemühungen konzentrieren werden, Komponenten für Windturbinenblätter nach deren Stilllegung wiederzugewinnen und zu recyceln.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Siemens Gamesa Renewable Energy SA

Wiedergewonnene Materialien, Harze und Glasfasern können in anderen Anwendungen verwendet werden, während der Recyclingprozess keine Abfalllösungsmittel und Abgase produziert, da er einen geringen CO2-Fußabdruck hat, was die Herausforderungen lösen würde, die sich aus der Deponierung oder Verbrennung ergeben. hinzugefügt.

Die Bemühungen von Swancor bei der Entwicklung duroplastischer, recycelbarer Epoxidharze, die zur Herstellung von Turbinenschaufeln verwendet werden, unterliegen der Lieferantenqualifizierung bei Siemens Gamesa.

Swancore sagte in einer Erklärung, dass es hofft, das deutsche Unternehmen mit „EzCiclo“ wärmehärtbarem, recycelbarem Epoxidharz und „CleaVER“ Zersetzungsflüssigkeit zu beliefern.

Siemens Gamesa seinerseits führte im September letzten Jahres die Konkurrenz bei der Markteinführung des weltweit ersten recycelbaren Rotorblatts für Windturbinen an und erhielt Aufträge von Energieversorgern wie RWE AG, EDF Renewables, wpd AG und Vattenfall in Europa.

Ende dieses Jahres soll der Offshore-Windpark Kaskasi von RWE in Deutschland fertiggestellt werden und als weltweit erster Offshore-Windpark die recycelbaren Windturbinenblätter von Siemens Gamesa anbieten.

Siehe auch  Windows Terminal Preview 1.10 fügt der Taskleiste den Quake-Modus hinzu und mehr

Siemens Gamesa hat außerdem eine Vereinbarung zur Installation von Anlagen zur Erzeugung von 3 Gigawatt Offshore-Windenergie in Taiwan unterzeichnet.

Swancor, der 2015 mit der Forschung und Entwicklung eines duroplastischen, recycelbaren Epoxidharzes begann, sagte, dass die Technologien für recycelbare Rotorblätter darauf abzielen, Taiwan dabei zu helfen, das Ziel zu erreichen, vollständig recycelbare Rotorblätter für Windkraftanlagen bei der Entwicklung von Offshore-Windkraft zu verwenden.

„Unser Ziel ist es, Kunden vollständig recycelbare Lösungen für Windturbinenkomponenten anzubieten“, sagte Nils Steenberg, General Manager von Siemens Gamesa Offshore Asia Pacific, in der Erklärung.

„Durch die Zusammenarbeit mit Swancor ermöglicht unsere Technologie für recycelbare Klingenharze das Recycling und die Wiederverwendung von Klingenharz, Glasfaser und Kohlefaser. Unser Ziel ist es, einen nachhaltigen Lebenszyklus für Klingenharz zu schaffen, der für Taiwan zu einem starken Sprungbrett für das Erreichen von Netto-Null-Kohlenstoff werden wird -Emissionen bis 2050“, sagte Steenberg.

Formosa Plastics Corp (台塑), das Hauptunternehmen der Formosa Plastics Group (台塑 集團), ist Swancors strategischer Partner für entsprechende Recyclinglösungen.

Siemens Gamesa unterzeichnete 2018 eine Vereinbarung mit Swancor, den taiwanesischen Hersteller mit recycelbarem Harz für Windturbinenblätter zu beliefern, dem ersten seiner Art in Taiwan.

In der Erklärung sagte das deutsche Unternehmen, dass Swancors Harzlieferung aus der Vereinbarung von 2018 in 20 Offshore-Windturbinen in Taiwan verwendet wurde, um dem Land zu helfen, einheimische Materialien für die Entwicklung der Windenergie zu produzieren.

Kommentare werden moderiert. Bewahren Sie Kommentare zum Artikel auf. Hinweise, die obszöne oder obszöne Sprache, persönliche Angriffe jeglicher Art, Werbung und Benutzerverbot enthalten, werden entfernt. Die endgültige Entscheidung liegt im Ermessen der Taipei Times.

Siehe auch  Warum Sky Q-Fans 25 neue TV-Fernbedienungs-Hacks ausprobieren möchten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.