Do. Sep 23rd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

So sagt Ralf Rangnick über die Gerüchte – nach Wagners Entlassung

2 min read

Am Sonntagmorgen entließ Schalke 04 Trainer David Wagner. Die Suche nach einem Nachkommen ist bereits im Gange. Einer, der in letzter Zeit immer wieder erwähnt wurde, ist Ralf Rangnick. Dies kommentierte nun ein mögliches Engagement.

David Wagner ist die Geschichte in Schalke. Nach 18 Spielen ohne Sieg während der gesamten Saison entließ “Knappen” am Sonntagmorgen seinen Trainer. Wer kann Wagner folgen? Der Name des Bösen derzeit Ralf Rangnick mehrmals im Umlauf.

Der 62-Jährige kommentierte die Gerüchte in der Fußball-Talkshow “Sky 90”. Zumindest bestritt er kein Interesse.

Fotoserie mit 15 Fotos

Rangnick für Schalke: “Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht interessiert bin”

“Ich war zweimal auf Schalke und kenne die Umstände und die allgemeine Situation. Ich glaube, ein Trainerwechsel wird in Zukunft nicht ausreichen. Ich denke, Schalke muss sehen, wie sie sich in Zukunft positionieren.” in die Top Acht zurückzukehren, um zu Deutschland zu gehören “, sagte der ehemalige Trainer von Leipzig.

“Ich war acht Wochen lang frei. Wenn ich sagen würde, dass ich nicht an Schalke interessiert bin, würde ich lügen. Im Moment stelle ich mir jedoch vor, dass es schwierig ist, zum dritten Mal dorthin zu gehen”, sagte Rangnick dem Moderator. Sky Patrick Wasserziehr auf relevante Anfrage.

“Ich kann verstehen, dass Schalke etwas ändern wollte”

Der Chefreporter der Leipziger Volkszeitung, Guido Schäfer, der am Sonntagmorgen auf dem Sport1-Doppelpass zu Gast war und sagte, er habe Rangnick um acht Uhr morgens angerufen, sagte etwas anderes. “Rangnick ist schon in Lebensstimmung, aber nicht mehr in der Stimmung für Schalke. Das macht er definitiv nicht, sagte er mir. Schalke muss also nicht fragen”, sagt Schäfer, der glaubt zu wissen, wohin er geht. Backnanger vendasja.

Siehe auch  Internationale Spiele der DFB-Nationalmannschaft: Corona-Test für Joachim Löw

“Ralf Rangnicks nächster Stopp wird in der Premier League sein, also erwartet er, dass bei Manchester United oder Arsenal etwas nicht stimmt. Aber Schalke: ‘Ich brauche fünf Transferfenster, bevor ich am Ende des Tunnels etwas aufleuchten kann.'” zitierte Schäfer Rangnick aus dem Telefongespräch.

Rangnick selbst sagte “Sky 90”, zumindest verstehe er die Entscheidung der Verantwortlichen von Schalke, sich von Wagner zu trennen. “Wenn Sie zwölf von 18 Spielen verlieren und sechs unentschieden spielen, haben Sie kein Argument. Ich kann verstehen, dass Schalke etwas ändern wollte”, sagte Rangnick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.