Mi. Okt 21st, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Starke Kronenregeln in den Niederlanden: “Teilblockade”

4 min read

D.Die Niederlande reagieren mit neuen Maßnahmen auf den raschen Anstieg der Zahl der Infektionen, die zu den höchsten in Europa gehören. Ab Mittwochabend müssen Restaurants, Pubs, Cafés und Cafés im ganzen Land für die ersten vier Wochen geschlossen sein. Hostelbesitzer sollten dafür teilweise entschädigt werden. Nach 20 Uhr kann kein Alkohol mehr im Handel verkauft werden. Eine Familie bietet Platz für maximal drei Gäste. Kontaktsportarten für Erwachsene sind begrenzt, Fußballspiele von Profimannschaften müssen weiterhin ohne Zuschauer stattfinden. Einschränkungen sollten nach zwei Wochen überprüft werden.

Premier Mark Rutte sprach von einer “Teilblockade”, als er die Maßnahmen am Dienstagabend vorstellte. Gesundheitsminister Hugo de Jonge drohte, dass eine “vollständige Blockade” verhängt werden müsse, wenn sie nicht genügend Wirkung hätten. Die Regierung will Gesichtsmaskenkleidung in Zukunft zur Pflicht machen, allerdings nur auf einer neuen Rechtsgrundlage. “Wir müssen dies legal regeln”, sagte Rutte. Sie haben medizinische Bedeutung.

FAZ-Bulletin „Coronavirus“

Die ganze Welt spricht über das Coronavirus. Alle Nachrichten und Analysen über die Ausbreitung und Kontrolle der Pandemie in Ihrem Posteingang jeden Tag.

Mit fast 7.000 neuen Infektionsfällen meldete das Land am Dienstag einen neuen Rekord. Während der ersten Welle der Pandemie waren es maximal 1.300 pro Tag. In Bezug auf den Inzidenzwert haben die Niederlande nun Spanien überholt und belegen in der Europäischen Union (387) nach Belgien (430) und der Tschechischen Republik (522) den dritten Platz. Deutschland hingegen erhält in 14 Tagen nur 51 positive Tests pro 100.000 Einwohner. Der Prozentsatz der positiven Tests in allen Tests stieg auf 14 Prozent. De Jonge sagte, der Virus habe sich so schnell verbreitet, dass die Verfolgung von Kontakten nicht fortgesetzt werden könne. Er setzte sich das Ziel, die Reproduktionsrate von 1,3 auf 0,8 zu senken, bevor die Beschränkungen durch lokale Maßnahmen ersetzt werden könnten.

Die Zurückhaltung der Regierung, Schutzmasken zu verwenden, hängt mit verfassungsrechtlichen und politischen Bedenken zusammen. Ein Expertengremium, das sogenannte Explosion Management Team, riet davon ab, im Juli eine allgemeine Maskenanforderung zu stellen. Die Regierung überließ es dann den Bürgermeistern, lokale Vorkehrungen zu treffen. Die großen Städte Amsterdam, Rotterdam und Den Haag nutzten es; Schutzmasken sind auf mehreren Einkaufsstraßen obligatorisch – innen und außen. Die Gerichte betrachteten die Ansprüche als rechtmäßig, jedoch nur aufgrund lokaler Beschränkungen.

Verschärfung der Kronenregeln in den Niederlanden drastisch: Premierminister Mark Rutte


Verschärfung der Kronenregeln in den Niederlanden drastisch: Premierminister Mark Rutte
::


Bild: dpa


Das grundlegende Problem in den Niederlanden besteht darin, dass sie im Gegensatz zu ihren Nachbarn bisher kein Infektionsschutzgesetz haben, das es der Regierung ermöglicht, aus Gründen des Schutzes der öffentlichen Gesundheit in die Grundrechte einzugreifen. Seit Ausbruch der Pandemie wurden alle Beschränkungen durch Notfallbestimmungen durchgesetzt. Dies gilt auch für die neuen Maßnahmen, die Rutte am Dienstagabend angekündigt hat. Verfassungsanwälte argumentieren, dass eine allgemeine Anforderung für eine Maske nicht durch eine Dringlichkeitsanordnung durchgesetzt werden kann, da dies gegen Artikel 10 (Recht auf Privatsphäre) und Artikel 11 (Recht auf körperliche Unversehrtheit) der Verfassung verstoßen würde. “Ohne Rechtsgrundlage kann die Regierung den Bürgern keine Kleidung vorschreiben”, sagt Jan Brouwer, Rechtsprofessor an der Universität Groningen.

READ  Finnland: Klimaschutz in Miniatur | tagesschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.