Do. Sep 23rd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Subkandidat TV-Duell: Pence und Harris konnten es kaum erwarten

2 min read

Pence TV-Duell gegen Harris: Wir müssen es besser machen: Das Zweitplatzierte-Duell wird mit Spannung erwartet

Das erste Fernsehduell zwischen den Präsidentschaftskandidaten Donald Trump und Joe Biden wurde zu einer heftigen Debatte, einem Chaos. Jetzt müssen sich die Zweitplatzierten Mike Pence und Kamala Harris verbessern. Hier können Sie das TV-Duell lesen.

Zweitplatziertes TV-Duell: Pence und Harris werden mit Spannung erwartet

Mittwoch, 7. Oktober, 14:06 Uhr: Ungefähr vier Wochen vor den US-Präsidentschaftswahlen treten die Kandidaten Mike Pence und Kamala Harris am Mittwochabend (19.00 Uhr Ortszeit; 15.00 Uhr) in einem Fernsehduell gegeneinander an. Das Duell kann hier gelesen werden.

In der Fernsehdebatte in Salt Lake City, Utah, werden der republikanische Vizepräsident und der demokratische Senator nach einer Kroneninfektion Präsident Donald Trump durch Plexiglas getrennt.

Das Duell der stellvertretenden Kandidaten wird in diesem Jahr mit besonderer Spannung erwartet. Nicht nur, dass Trump und sein Herausforderer Joe Biden letzte Woche eine chaotische Fernsehdebatte hatten. Aufgrund des Alters von Trump (74 Jahre) und Biden (77 Jahre) dürfte der nächste Vizepräsident eine besondere Rolle spielen. Sie würden das offizielle Geschäft übernehmen, wenn der Präsident schwer krank würde oder im Amt sterben würde.

Das erste TV-Duell zwischen Trump und Biden

Notwendig kurz: Die erste von drei Präsidentendebatten zwischen dem amtierenden Donald Trump und dem Herausforderer Joe Biden war ein Chaos. Immer wieder unterbrach Trump seinen Gegner und Moderator Chris Wallace, wechselte das Thema, verbreitete Lügen und Verschwörungstheorien. Biden war sichtlich verärgert über Trumps Verhalten: Einmal verfluchte er ihn wie einen “Clown”, einmal rief er ihn zum Schweigen.

Es hatte nichts mit einer demokratischen Debatte zu tun, und genau das plante Trump wahrscheinlich: zu Sachfragen wie Gesundheitspolitik, Rassismus oder Corona-Kris Der Präsident kann angesichts der aktuellen Situation in den USA keine Punkte sammeln.

Schade, dass die “Loud Top” -Strategie Bidens schwache Momente unterdrückte, von denen einige in dieser Debatte waren. Und so kam an diesem Abend alles zurück: Donald Trump. Aber der Präsident hat sich heute selbst einen schlechten Dienst erwiesen.

Lesen Sie auch: Wenn es um Bidens Sohn Beau geht, erreicht die unwürdige Debatte ihren Tiefpunkt

Es hat noch nie ein so chaotisches TV-Duell gegeben

04.39 Paradit: Biden bestätigte mit einem knappen “Ja”, dass er das Wahlergebnis anerkennen wird, unabhängig davon, wie es ausgehen wird. Und das ist sein Ende. Gastgeber Wallace: “Das waren interessante 90 Minuten.” Tatsächlich. Es hat noch nie eine so chaotische Fernsehdebatte in der Geschichte der USA gegeben. Vielen Dank, liebe Leser, dass Sie bei uns bleiben!

Siehe auch  Spanien Feiertage: Touristen strömen an spanische Strände, während Einheimische nicht zwischen Regionen reisen können Reisenachrichten Reise

04.36 Paradit: Frage an Trump: Wenn die Stimmenzahl länger dauert, werden Sie Ihre Unterstützer auffordern, ruhig zu bleiben? Trump: “Ich fordere meine Unterstützer auf, sich die Umfragen genau anzusehen. Es wird täuschen! “Das ist kein Ja. Als Beweis zitiert Trump einen Fall aus der Stadt Philadelphia, in dem Briefwahlzettel fälschlicherweise in den Müll geworfen wurden – neun davon. Trump: “In Philadelphia passieren schlimme Dinge.”

04.34 Paradit: Wallace erwähnt, dass Briefwahl schnell zu offiziellen Fehlern führen kann (falsches Kästchen markiert, falsch versiegelter Umschlag), was wiederum zu Rechtsstreitigkeiten vor Gericht führen kann. Was tun, wurde Biden gefragt? Biden hat auch keine gute Antwort: Die Fristen sollten lang genug und die Informationen leicht verständlich sein.

4.30 Uhr: Nun geht es um die Frage der Wahlintegrität. Biden appelliert an die Wähler, sich nicht entmutigen zu lassen und ihre Stimmen in großer Zahl abzugeben. Trump behauptet, dass Briefwahl nicht glaubwürdig ist, weil amerikanische Familien 80 Millionen Stimmzettel erhalten, ohne gefragt zu werden. (Das ist nicht wahr.) Republikaner haben jahrzehntelang mit Briefwahl zu kämpfen, weil sie eher von jungen Menschen und Minderheiten genutzt werden, die sich eher wie Demokraten fühlen.

Tipp zum Durchsuchen: Alle US-Wahlnachrichten finden Sie in der Pressemitteilung von FOCUS Online

Plötzlich spricht Trump von Kühen

04:26 Uhr: Trump erwähnt seinen Plan der Umweltbehörde, Billionen Bäume zu pflanzen. (Eine solche Absichtserklärung existiert wirklich.) Anschließend kritisiert er Biden für den “Green New Deal”, einen ehrgeizigen Klimaplan für junge linke Kongressabgeordnete – was nicht Bidens Plan ist. Trump: “Oh, Sie unterstützen den ‘Green New Deal’ nicht? Das sind überraschende Neuigkeiten!” (Biden hat sich in der Vergangenheit mehrmals von dem Plan distanziert. aber lassen Sie sich in der Praxis davon inspirieren.)

04:22 Uhr: Wenn es um die Feinheiten politischer Konzepte geht, ist Biden in seinem Element. Der Demokrat berichtet über seinen Plan, mit einer klimafreundlichen Wirtschaftspolitik einen ökologischen Wandel einzuleiten. Und er bestätigt erneut, dass er sich wieder mit dem Pariser Klimaabkommen vereinen will, aus dem Trump 2017 die Vereinigten Staaten gemacht hat hatte herausgeführt. Trump beschuldigt Biden, die Flugzeuge und Kühe aufheben zu wollen. Dies ist kein Tippfehler. (Kühe geben Methan ab.)

Siehe auch  Kanada tritt der grünen Liste bei, aber Spanien und Griechenland schneiden in der glanzlosen COVID-Reisebewertung immer noch schlecht ab

04.18 Paradit: Wir werden kurz über den Klimawandel sprechen. Trump will nicht sagen, dass der Klimawandel vom Menschen begangen wurde, für den die Wissenschaft jetzt zugestimmt hat. Es ist jedoch wichtig, die sauberste Luft und maximal sauberes Wasser zu haben. Moderator Wallace: „Und warum haben Sie dann draußen Umweltvorschriften? Obama-Zeit ist umgekehrt, was für saubere Luft und sauberes Wasser sorgen soll? “Trump:” Weil die Energiepreise infolgedessen gestiegen sind. Darüber hinaus werden moderne Autos immer sauberer, was Vorschriften überflüssig macht.

“Unter diesem Präsidenten sind wir unsicherer, kranker, ärmer und gespaltener geworden.”

04.17 Paradit: Schreckliche Szene: Biden wird erwähnt Nachricht (jetzt bestätigt)dieser Trump nannte gefallene Soldaten “verloren”. “Mein verstorbener Sohn war Soldat und er war kein Verlierer!” Biden erzählt von seinem Sohn Beau, der 2015 an Krebs gestorben ist und dabei emotional wird. Trumps Antwort: „Welcher Sohn? Jäger? Was hat er in der Ukraine gemacht … “

04.13 Paradit: “Unter diesem Präsidenten sind wir unsicherer, kranker, ärmer und spaltender geworden”, beginnt Biden sein Gebet. Biden bezeichnete seine Erfolge dann als Vizepräsident: “Ich wurde gebeten, eine Wirtschaft in einer Rezession zu reparieren, was ich getan habe. Ich habe mich gegen Putin verteidigt, während er es nicht einmal wagte, ihn zu kritisieren. Unter den Reichen sind reicher und reicher geworden.” Die Armen sind ärmer geworden. “

04.11 Paradit: Wir sind zu den abschließenden Argumenten gekommen: Warum sollten Amerikaner für Sie stimmen, Donald Trump? Der Präsident antwortete, dass es wirklich gut gelaufen sei Koronapandemie“Alles war in Ordnung! Wir sind sogar ein bisschen näher gekommen!” Dann sagt Trump, er habe “das Militär wieder aufgebaut” und den Veteranen geholfen. Er ernannte auch viele neue konservative Richter.

Trump will sich nicht von Rechtsextremisten distanzieren

04.09 Paradit: Vielleicht fasst der Abend nichts so gut zusammen wie diese Szene: Moderator Wallace möchte Biden mit einer kritischen Frage an die Wand nageln, aber Trump rettet Biden, indem er so oft spricht, dass Wallace seine Frage niemals beenden kann.

4:05 Uhr: Trump wird gefragt, ob er sich von rechtsextremistischen Gruppen wie den sogenannten “Proud Boys” auf der Bühne distanziert. Trump vermeidet die Frage und spricht über Antifa.

04.03 Paradit: Trump beschuldigt nun seinen Gegner, die Kriminalitätsrate während der Präsidentschaften von Obama und Biden erhöht zu haben. Biden ist derweil verzweifelt: „Das ist einfach falsch. Die Kriminalitätsrate sank damals um 15 Prozent! “” (Rechte richtig, zumindest in Bezug auf Gewaltverbrechen.) Als Moderator Wallace den Präsidenten fragt, dass die Mordrate in diesem Sommer in die Höhe geschossen ist, beschuldigt Trump die demokratischen Bürgermeister der Großstädte. (Die Mordraten sind jedoch auch in von Republikanern regierten Großstädten wie Tulsa, Oklahoma, gestiegen.)

Siehe auch  "Killer Hornet" in Deutschland? Unter keinen Umständen sollten Sie dies tun, wenn Sie Kontakt aufnehmen

4 Uhr morgens: Einer der seltenen Schläge von Trump: Der Präsident zitiert Bidens Initiative nach einer drakonischen Justizreform aus den 1990er Jahren, von der insbesondere Afroamerikaner betroffen waren. “Dann hast du schwarze Straftäter ‘Super-Raubtiere’ genannt”, sagte Trump zu Biden. Er antwortet: “Ich habe es nie getan.” (Biden hatte das Wort “Raubtiere” verwendet, den Begriff “Super-Raubtiere” von Hillary Clinton.)

Trump wirft Biden Verschwörungstheorien um die Ohren

03:57 Paradit: In seiner Antwort macht Trump Biden dafür verantwortlich, dass “seine radikalen linken Anhänger” dafür verantwortlich sind, dass Proteste in Großstädten manchmal heftig eskalieren. (Biden ist bei der radikalen Linken eher unbeliebt, wenn auch populärer als Trump.) Der Präsident fährt mit Biden fort: “Sie können nicht einmal das Wort ‘Strafverfolgungsbeamter’ sagen, weil Sie Ihre Anhänger der radikalen Linken verlieren werden. Warum können Sie das Wort “Gesetzgeber” nicht sagen? “”

03.55 Paradit: Von Charlottesville nach Portland: In den letzten Jahren ist in den USA von Rassismus und Massenprotesten die Rede. Biden in Charlottesville: “Es gab Leute mit Fackeln, die schlechten antisemitischen Dreck riefen, und Trump sagte, es gäbe auf beiden Seiten gute Leute.” Trump: “Das ist nicht wahr.” (Trump hat den jetzt berüchtigten Satz sagte auf einer Pressekonferenz mit Dutzenden von Kameras.)

03:52 Paradit: Trump wirft Biden einige Verschwörungstheorien über seinen Sohn Hunter ins Ohr. (Alle sind falsch.) Als Biden die Vorwürfe zurückweisen will, unterbricht ihn Trump immer wieder. Biden: Es ist schwer, diesem Clown ein Wort zu sagen – es tut mir leid, dieser Person. Dann erwähnt der Demokrat, dass es Trumps Kinder sind, die in einige Korruptionsskandale verwickelt sind. “Ich möchte nicht über Familie sprechen”, sagt Biden, “aber ich kann.”

Der Verlauf des ersten Fernsehduells zwischen Trump und Biden kann hier gelesen werden.

Weitere Artikel zu den US-Wahlen 2020

“Mohren Debate” macht Kubicki wütend auf Lanz – Campino ist sofort dagegen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.