Mai 19, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Tesla erwägt, seinen Hauptsitz in der kürzlich eröffneten Gigafactory bei Berlin auszubauen

2 min read

Der Elektromobilitätsriese Tesla strebt derzeit eine Erweiterung seiner Zentrale in der Nähe von Berlin an, die das erste europäische Drehkreuz des Unternehmens werden soll. Die brandenburgische Regierung hat jetzt Spekulationen über Teslas Pläne bestätigt, aus dem oben genannten Grund weitere Grundstücke zu kaufen. Die Sprecherin des Bundesumweltministeriums, Frauke Zelt, sagte, Tesla wolle auch weitere Grundstücke im Osten des Geländes erwerben. DPA erwähnt.

Das Umweltministerium verriet zudem, dass der Autobauer bisher kein konkretes Angebot vorgelegt habe. Bemerkenswerterweise befindet sich die Gigafactory von Tesla in Brandenburg, Deutschland, und umfasst laut Angaben etwa 300 Hektar Land DPA Nachrichten. Der Start der Station verzögerte sich aufgrund von Lizenzproblemen mit den örtlichen Behörden um acht Monate. Das 5-Milliarden-Euro-Automobilwerk, das in Brandenburg entsteht, gilt als die größte Investition in der deutschen Geschichte der Neuzeit.

Tesla eröffnet Giga-Fabrik in Deutschland

Am 22. März eröffnete das große EV-Unternehmen sein erstes europäisches Werk in Brandenburg in Berlin. Bundeskanzler Olaf Schultz habe an der Eröffnungsfeier des Tesla-Werks in Grünheide teilgenommen, sagte er. AP. An der Eröffnungsfeier der neuen Tesla Gigafactory für Elektroautos nahm unterdessen Elon Musk, CEO von Tesla, teil. Der Tech-Mogul strahlte vor Freude über die Eröffnung der Gigafactory für Elektroautos in der Nähe von Berlin. Elon Musk tanzte sich die Seele aus dem Leib, nachdem das erste Auto zur Auslieferung aus der Fabrik geholt wurde. Laut Tesla werden sie 12.000 Mitarbeiter in der Gigafactory beschäftigen und 500.000 Fahrzeuge jährlich herstellen, sobald das Werk voll in Betrieb ist.

Laut einem AP-Bericht hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass sich seine anfängliche Werksfertigung auf den kompakten Sportwagen Tesla Model Y konzentrieren wird. Nach der Eröffnungsfeier twitterte Musk „Danke Deutschland!“ (Danke, Deutschland) zusammen mit Emojis von deutschen Flaggen. Bemerkenswert ist hier, dass Tesla vor knapp drei Jahren in Brandenburg mit dem Bau seiner Gigafactory begonnen hat. Laut Teslas Website ist die Gigafactory die „bisher modernste, nachhaltigste und effizienteste Anlage“. Es wird das erste Werk in Europa sein, das neben Elektroautos auch Zellen im Unternehmen produziert. Umweltaktivisten haben Berichten zufolge Bedenken hinsichtlich der Anlage geäußert und davor gewarnt, dass sie die Trinkwasserversorgung der Region beeinträchtigen könnte. Tesla wies die Warnungen der Aktivisten jedoch zurück.

Siehe auch  Deutschlands Schulz lehnt Putins Forderung nach Rubel für Gas ab - POLITICO

Eingang von AP

Foto: AP / Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.