Mo. Jan 18th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

USA: Capitol Police Chief tritt nach einem Angriff zurück

2 min read

International sorgte der Sturm auf dem US-Kapitol für Entsetzen. Nun wird diskutiert, wie wütend Anhänger des gewählten Präsidenten sind Donald Trump könnte das Gebäude durchdringen. Kritik an den Sicherheitskräften hat Konsequenzen für das Personal.

Der Capitol Police Chief hat seinen Rücktritt angekündigt. Steven Sund wird am 16. Januar zurücktreten. Der amerikanische Sender CNN und die Washington Post berichten einstimmig. Der Oberfeldwebel des Senats, Michael Stenger, hat ebenfalls seinen Rücktritt angekündigt. Wie von der Nachrichtenagentur AP berichtet, hatte Mitch McConnell, der Mehrheitsführer im Senat, zuvor den Rücktritt von Stenger gefordert. In der Zwischenzeit hat McConnell den entsprechenden Rücktritt erhalten.

Striers MP Jennifer Hemingway wird das Büro übernehmen. Ihre Aufgabe wird es nun sein, die “schwerwiegenden Fehler” vor der Amtseinführung des gewählten Präsidenten Joe Biden am 20. Januar zu analysieren.

Die für das Kapitol zuständige Polizeibehörde wurde nach dem Angriff auf das Parlament kritisiert. Sicherheitskräfte werden beschuldigt, nach einer Trump-Kundgebung am Mittwoch nicht ausreichend auf den gewaltsamen Mob-Angriff vorbereitet zu sein.

Sprecher des Repräsentantenhauses, Nancy PelosiSunds hatte seinen Rücktritt gefordert. Der Capitol Police Chief gab am Donnerstag bekannt, dass der gewaltsame Angriff anders war als alles, was er in seinen 30 Jahren als Polizist war Washington habe erlebt. Angesichts der Situation handelten seine Polizisten “heldenhaft”. Sund hatte eine eingehende Untersuchung der Vorfall- und Sicherheitspläne angekündigt.

Aufständische brachen am Mittwoch im Kapitol in Sicherheitsbarrieren ein und verwüsteten das Gebäude. Parlamentarier mussten von der Polizei in Sicherheit gebracht werden. Vier Menschen wurden unter ungeklärten Umständen getötet. Ein an der Operation beteiligter Polizist starb am Donnerstag ebenfalls an seinen Verletzungen.

READ  Australien: Hai-Angriff auf Surfer (60) - Mann verblutet - Nachrichten im Ausland

Wie von der für den Schutz des Kapitols zuständigen Behörde berichtet, war der Beamte zunächst in das Büro seiner Einheit zurückgekehrt, nachdem er bei Konfrontationen mit Demonstranten verletzt worden war. Dort brach er zusammen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Behörden haben nun den Tod des Polizeibeamten bestätigt.

Symbol: Spiegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.