Mo. Jan 24th, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Wichtige Regeln für Online Glücksspieler

5 min read

Das Spiel im Online Casino sorgt in Deutschland bereits seit Jahren für viele Gewinne und stundenlanges Spielvergnügen unzähliger Casinobesucher. Was all diese Besucher und Gewinner wissen, ist, dass es in Internet Spielhallen natürlich immer auch einige Regeln zu befolgen gibt, damit am Ende auch tatsächlich Gewinne aufs eigene Konto ausgezahlt werden können. Das Glück im Spiel ist also nur eine Seite der Medaille und sozusagen erst der Anfang eines erfolgreichen Casinobesuchs im Netz.

Lesen Sie hier, welche Regeln Sie bei Ihrem nächsten Online Casinobesuch beachten müssen und wie Sie die verschiedenen Regelungen und Vorgaben der Plattformen sogar zu Ihrem eigenen Vorteil nutzen können.

Spezifische Lizenzen gehen mit spezifischen Regeln einher

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass sich die Regeln je nach Plattform unterscheiden. Das liegt zum einen daran, dass jedes Casino in seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) eigene Regeln aufstellen kann, zum anderen allerdings auch daran, dass die jeweilige Lizenz des Portals mit eigenen Regelungen und Vorgaben einhergeht. Vorgaben und Regelungen, die nicht nur seitens des Casinos, sondern auch von Ihnen als Besucher beachtet werden müssen.

Wie die meisten von Ihnen vermutlich bereits wissen, gibt es seit kurzem auch Casinolizenzen aus Deutschland. Sie zeichnen sichere und für deutsche Kunden besonders gut geeignete Spielbanken aus, haben allerdings auch eine ganze Reihe an Einschränkungen zur Folge. Sowohl Ihre monatlichen Einzahlungen als auch Ihr Einsatz pro Runde sind beispielsweise stark reguliert und nach oben hin begrenzt. Mehr als 1.000 Euro pro Monat bzw. 1 Euro pro Spiel sind nicht erlaubt. Aus exakt diesem Grund greift die Mehrheit der deutschen Casinofans auch weiterhin auf ein Online Casino ohne deutsche Lizenz zurück. Dort gibt es zwar auch Regeln, allerdings in wesentlich weniger eingreifenden Ausmaß, als dies bei Internet Spielhallen mit deutscher Lizenz der Fall ist.

Siehe auch  Österreichischer Bundeskanzler Alexander Schallenberg - Neue deutsche Regierung - Luke van Medlar - Politico

Registrierung und Anmeldung als Voraussetzung

Eine wichtige Regel, die in so gut wie jedem Online Casino gilt, ist die Registrierungspflicht. Auf den allermeisten Plattformen ist sie zwingend notwendig, um im Casino spielen zu können. Lediglich die seit einigen Monaten vereinzelt auftretenden Pay N Play Casinos (basierend auf Trustly) stellen eine Ausnahme zu dieser Regel dar, werden de facto jedoch nur vergleichsweise selten von deutschen Spielern genutzt.

Viel eher ist es der Fall, dass Sie sich in einem Online Casino wiederfinden, in dem die Eröffnung eines Spielerkontos mit Angabe persönlicher Daten Pflicht ist. Insbesondere wenn Sie von Bonusangeboten, ob mit oder ohne Einzahlung, Gebrauch machen möchten, führt kein Weg daran vorbei, Mitglied der jeweiligen Casinoplattform zu werden. Doch keine Sorge – eine Mitgliedschaft im Casino ist kein Nachteil für Sie. Ganz im Gegenteil! Sie können sich in vielen Fällen bereits im Zuge der Registrierung einen ersten Bonus sichern oder spätestens im weiteren Verlauf Ihres Aufenthalts auf dem Portal mit zusätzlichen Mitgliedsvorteilen rechnen.

Die Begründung für die Anmeldung liegt zum einen in der durchzuführenden Identitätsüberprüfung, die vom Lizenzgeber verlangt und kontrolliert wird, zum anderen werden Sie durch die Angabe von Kontaktdaten für den Casinobetreiber erreichbar, so dass er Sie über Angebote informieren und Ihnen Werbung zusenden kann.

Mindestalter-Regelung zum Schutz von Jugendlichen

Eine sehr simple, aber überaus wichtige Regel ist das Mindestalter für Glücksspieler, das in Deutschland laut Gesetz bei 18 Jahren liegt. Sollten Sie die Volljährigkeit noch nicht erreicht haben, können Sie im Online Casino und selbstverständlich auch in landbasierten Spielhallen nicht am Glücksspiel teilnehmen. Das Casino überprüft dies über die Eingabe Ihres Geburtsdatums im Zuge der Registrierung und die Identitätsprüfung.

Siehe auch  Hannoversch Münden: Feuer zerstört Häuser in der historischen Altstadt

Bonusgelder müssen freigespielt werden

Einer Regel, die vermutlich jeder Casinobesucher bereits einmal begegnet ist, ist die zum Durch- bzw. Freispielen erhaltener Bonusgelder oder Freispielgewinne. Online Casino Boni erhalten Sie auf fast allen Glücksspielportalen im Internet, teils als Dankeschön für die Registrierung, teils als Draufgabe zur Einzahlung und bisweilen sogar ganz einfach als Wertschätzung für den erneuten Besuch (sogenannte VIP- oder Treueboni). Das Bonusguthaben ist jedoch nicht wie echtes Geld zu betrachten. Sie können es sich nicht einfach direkt auszahlen lassen – immerhin sind diese Boni ja dafür gedacht, Sie zum Spiel im Online Casino zu animieren.

Bei Bonusangeboten im Online Casino gilt eine sogenannte Umsatzanforderung. Diese Regel gibt vor, wie oft Sie einen erhaltenen Bonusbetrag erneut einsetzen müssen, bevor er als freigespielt angesehen wird und Sie sich die Gewinne aus der Aktion auszahlen lassen können. Die Umsatzanforderung wird als Faktor angegeben, der in seriösen Online Spielbanken üblicherweise zwischen 20 und 40 liegt. Mit welchen Regeln Sie dann im eigentlichen Auszahlungsvorgang konfrontiert werden, darauf gehen wir im nächsten Punkt ein.

Limits bei Ein- und Auszahlungen

Die wohl wichtigsten Regeln betreffen die Ein- und Auszahlungen. Geldangelegenheiten sind nämlich auch in der Welt der virtuellen Casinos ein kritischer Punkt, bei dem viel auf dem Spiel stehen kann. Unser Tipp deshalb: Sehen Sie sich die für die Zahlungsvorgänge geltenden Regeln immer an, noch bevor Sie sich registrieren und mit echtem Geld zu spielen beginnen. Wer sich nicht unbedingt selbst durch das gesamte Kleingedruckte einer Plattform quälen möchte, kann sich auch an Vergleichsportale und Testberichte halten. Dort werden die wichtigsten Bedingungen und Stolpersteine verständlich dargelegt.

Siehe auch  Deutschland streicht den Iran von seiner Hochrisikoliste

Wichtig sind vor allem die minimal nötigen Einzahlungen sowie die minimalen und maximalen Auszahlungen – Limits, die sich übrigens auch zwischen den einzelnen akzeptierten Zahlungsmethoden unterscheiden können. Wenn Sie also bereits einen bevorzugten Zahlungsdienstleister haben, sollten Sie sich idealerweise direkt die für ihn greifenden Regeln ansehen.

Ausnahmeregelungen und weitere Details

Einige weitere wichtige Regeln wollen wir nun noch kurz ansprechen. Ein Beispiel für eine Vorgabe, die zwar nicht in jedem Online Casino zum Tragen kommt, aber dennoch sehr wichtig ist, ist die Einschränkung der Zahlungsoptionen bei der Beanspruchung von Bonusangeboten. Konkret werden dabei in nicht wenigen virtuellen Spielhallen Zahlungen mit Skrill und NETELLER als valide Zahlungsmittel explizit ausgeschlossen.

Eine weitere Vorgabe, die ebenfalls die Zahlungsvorgänge betrifft, ist die Regelung, dass für Auszahlungen immer dieselbe Methode verwendet werden muss wie für die zuvor erfolgte Einzahlung, sofern es möglich ist. Dies basiert allerdings nicht auf Lust und Laune der Casinobetreiber, sondern auf dem sogenannten Geldwäschegesetz. Durch diese Vorsichtsmaßnahme wird sichergestellt, dass Online Spielhallen nicht als Geldwäschebetriebe missbraucht werden.

Zusätzlich zu beachtende Details kommen außerdem direkt bei der Beanspruchung von Bonusaktionen zum Zug. Die Regelungen können hier sehr vielzählig sein und werden individuell vom aktionsgebenden Casino festgelegt. Ein genauer Blick in die Bonusbedingungen hilft somit, späteren Enttäuschungen vorzubeugen und am Ende auch tatsächlich als freudiger Gewinner aus dem Casinobesuch hervorzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.