Fr. Jan 21st, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Wie regulieren osteuropäische Länder die Casinos? 

5 min read

Die Welt ändert ständig und die Online Betreiber suchen die Möglichkeit, die neuen Märkte zu betreten. Es ist aber nicht immer problemlos.

Überblick über die iGaming Industrie in osteuropäischen Ländern

Die osteuropäischen Länder haben das große Potenzial des Online Glücksspiels entdeckt und unternehmen nun Schritte, um ein Teil der globalen europäischen iGaming Industrie zu werden.

Obwohl es Länder gibt, die sich dem Angebot von Glücksspielen auf ihrem Inlandsmarkt verschließen, haben andere Länder kürzlich Glücksspielgesetze angenommen, um internationalen Anbietern die Beantragung von Lizenzen zu ermöglichen. Gleichzeitig gibt es Länder, in denen der regulatorische Rahmen noch nicht geschaffen wurde, obwohl nicht lizenzierte Webseiten den Spielern in diesen Staaten Glücksspieloptionen anbieten.

Um diese negative Entwicklung des Marktes aufzuhalten, müssen die Glücksspielgesetze so schnell wie möglich umgesetzt werden. Für etablierte und neu gegründete Betreiber wie denkmalpflege-schweiz.ch, die daran interessiert sind, Online Glücksspiele im östlichen Teil Europas anzubieten, ist es zwingend erforderlich, den legalen Weg zu beschreiten, um die erforderlichen Glücksspiellizenzen auf dem bestimmten Territorium zu erhalten.

Hier finden Sie die Beschreibungen von den Situationen mit dem Glücksspielmarkt in verschiedenen Ländern.

Situation mit der iGaming-Branche in Osteuropa

Die aktuellen Glücksspielgesetze, die den Markt in Albanien regulieren, erlauben eine begrenzte Form des Glücksspiels für Sportwetten, darunter die nationale Lotterie und bestimmte Arten von Casinos. Es gibt derzeit Pläne, mit der Erteilung von Lizenzen zu beginnen und diejenigen Betreiber zu sperren, die keine Lizenz haben.

Online Glücksspiele sind in Weißrussland illegal, und seit Januar 2012 haben die Behörden den Zugang zu ausländischen Glücksspiel Webseiten für die Bürger verboten. Im Jahr 2014 kündigte die Regierung an, ein staatliches Glücksspielportal einzurichten und Lizenzen für im Land ansässige Betreiber zu erteilen.

Siehe auch  Die Infektionsrate mit Coronaviren in Deutschland ist unter die Schlüsselschwelle gefallen Stimme von Amerika

Online Glücksspiele sind in Bosnien und Herzegowina reguliert, einschließlich Casinospiele, Sportwetten und die nationale Lotterie. Derzeit gibt es zwei Casinos, zwei Lotteriebetreiber und eine große Anzahl von Sportwettenbetreiber.

Die bulgarischen Behörden beschlossen 2008 die Einführung von Glücksspielgesetzen. Sie sollten den Betreibern die Möglichkeit geben, eine Glücksspiellizenz in Bulgarien zu erhalten und ihre Glücksspielaktivitäten legal durchzuführen. Heute kann jeder internationale Anbieter wie besteonlinecasinosoesterreich.at in der Europäischen Union eine Lizenz für den Zugang zum bulgarischen Markt beantragen.

Online Glücksspiele sind in der Tschechischen Republik legal, und Betreiber, die sich an die Bürger des Landes wenden, müssen für ihre Aktivitäten Steuer zahlen. Derzeit ist es ausländischen Online Glücksspielanbietern nicht gestattet, den tschechischen Bürgern Glücksspieldienste anzubieten.

Estland hat im Jahr 2010 begonnen, Online Glücksspiele zu regulieren. Die beiden wichtigsten Gesetze, die das Online Glücksspiel im Land kontrollieren, sind das Glücksspielgesetz und das Glücksspielsteuergesetz. Derzeit benötigt ein Betreiber zwei Lizenzen, um in Estland ein Online Glücksspielgeschäft zu betreiben.

Der ungarische Markt für Online Glücksspiele unterliegt nach der derzeitigen Glücksspielgesetzgebung einem staatlichen Monopol. Obwohl ausländischen Glücksspielanbietern die Einreise nach Ungarn verboten ist, wird dieses Verbot von vielen Glücksspielseiten ignoriert, die den Ungarn weiterhin Glücksspiele anbieten.

Seit 2011 haben mehr als 17 Unternehmen eine Lizenz für das Glücksspielen in Litauen erhalten. Die Glücksspielgesetze erwähnen jedoch keine Online Glücksspiele und verbieten diese Aktivitäten. Die neuesten Änderungen in der Gesetzgebung verlangen von Online Anbietern, dass sie eine Niederlassung in Litauen gründen und einen lokalen Glücksspielanbieter als Partner haben.

Online Glücksspiele sind in Mazedonien sehr beliebt und die staatlichen Behörden haben eine Reihe von Maßnahmen und Plänen zur Schaffung eines Monopols für Online Glücksspieldienste bekannt gegeben.

Siehe auch  Navi-Grafikkarte: AMD bringt Radeon RX 5300 für OEMs

In Moldawien ist das Online Glücksspiel legal und die Bürger können auf lokale und ausländische Glücksspiel Webseiten zugreifen.

Der Online Glücksspielmarkt in Polen war bis 2009 unreguliert. In den Jahren 2009 und 2011 wurden zwei Gesetze zum Online Glücksspiel beschlossen, die praktisch ein Verbot aller Glücksspielaktivitäten mit Ausnahme von Sportwetten vorsahen. Unter dem zunehmenden Druck der Europäischen Kommission, die sich normalerweise auf den Schutz der Interessen der Europäischen Union als Ganzes konzentriert, gibt es offene Gespräche über eine zukünftige Öffnung des polnischen Glücksspielmarktes.

In Russland ist das iGaming Geschäft verboten. Früher konnten russische Bürger Wetten auf ausländischen Glücksspiel Webseiten platzieren, aber jetzt fordern die Behörden zunehmend, die Webseiten zu sperren. Es gibt eine staatlich kontrollierte Lotterie, bei der die Spieler Wetten machen können.

Online Glücksspiele sind in der Ukraine verboten, und die Behörden ergreifen verschiedene Maßnahmen, um die Bürger zu sperren und zu bestrafen, die auf solche Glücksspiel Webseiten zugreifen. Dennoch gibt es eine nationale, staatlich kontrollierte Lotterie, die online Glücksspieldienste anbietet. Interessierte Glücksspielanbieter, die in der Ukraine ein Online Geschäft eröffnen wollen, sind noch weit davon entfernt, durch eine klare Glücksspielgesetzgebung in diesem Bereich geschützt zu sein.

 Fazit

Die europäische Glücksspielindustrie befindet sich in einer Phase des Wandels, und immer mehr Länder in Europa führen Glücksspielgesetze ein und setzen sie durch. Dieser Wandel wirkt sich auf die europäische Branche aus und erzwingt einen grundlegenden Mentalitätswandel, bei dem Betreiber wie besteonlinecasinoschweiz.ch, Anbieter und Regulierungsbehörden zusammenarbeiten müssen, um ihre Geschäfte auszubauen.

Jeder Betreiber erkennt an, dass der Erhalt einer Glücksspiellizenz ein wichtiges Element ist, um Zugang zu einer bestimmten Gerichtsbarkeit zu erhalten, aber für die großen Anbieter ist dies auch ein wichtiger Aspekt ihrer Aktivitäten, da die Spielsoftware den lokalen Anforderungen entsprechen muss.

Siehe auch  Polizei untersucht Online-Missbrauch eines Mannes, der 35.000 Pfund für „weinendes deutsches Mädchen“ gesammelt hat

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.