Fr. Jul 30th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Wurst und Speck verursachen schwerwiegende gesundheitliche Probleme

2 min read
  • Tolles Gedächtnis in Aldi: Konsum der Betroffenen Wurst und Schinken kann zu ernsthaften Gesundheitsschäden führen.
  • Fleischprodukte waren in Aldi Nord verkauft
  • Wer Symptome hat, sollte sofort einen Arzt aufsuchen.

Rückruf in Aldi: Wurst und Speck aus gesundheitlichen Gründen erinnert: Schwere Magen-Darm-Beschwerden und grippeähnliche Symptome wie Fieber und Muskelschmerzen können durch den Verzehr von zwei bestimmten Wurstsorten verursacht werden. Erbrechen und Durchfall sind ebenfalls möglich. Deshalb ruft Die Schwarz Cranz GmbH & Co. KG gab ihre beiden Wurstprodukte sofort zurück. Die Produkte wurden im Supermarkt verkauft Aldi verkauft Bei einer Untersuchung wurden bei beiden Produkten mikrobiologische Schäden festgestellt. Genauer gesagt das Bakterium Listeria monocytogenes, das schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben kann.

Aldi: Wurst und Speck erinnern sich – diese Leute sind in Gefahr

In bestimmten Risikogruppen – wie älteren Menschen, Menschen mit geschwächtem Immunsystem, schwangeren Frauen und kleinen Kindern – kann ein Gesundheitsrisiko nicht ausgeschlossen werden. Daher sollten Kunden auf die Rücknahme achten und das betroffene Produkt nicht mit dem angegebenen besten Datum konsumieren.

Dies sind die folgenden Artikel:

  • “Abschnitte von rohem Speck – weich geräuchert” mit dem Besten vor dem 30.11.2020 und der Seriennummer L4430634907
  • “Pastrami – kalt geschnittenes Rindfleisch, sanft gehärtet, gekocht – mit einer Schalenkruste” mit dem Besten vor dem 27.11.2020 und der Seriennummer L32309768

Wurstgedächtnis: Pastrami wurde bei Aldi Nord verkauft

Pastrami wurde ausschließlich am gemacht Aldi Nord in Bargteheide-Läden, Berlin, Großbeeren, Hann. Münden, Nortorf und Seevetal stehen zum Verkauf. Die Ware wurde aus dem Verkauf genommen. Kunden, die das Produkt gekauft haben, können es gegen Vorlage des Rechnungspreises zurücksenden, ohne die Rechnung vorzulegen.

Verbraucher, die eines der oben genannten Produkte konsumiert haben und unter den beschriebenen Symptomen leiden, werden gebeten, unverzüglich ihren Arzt zu konsultieren und den Verbrauch des kontaminierten Produkts sowie den Ort und das Datum des Kaufs anzugeben.

In unserer Widerrufsbelehrung halten wir Sie über aktuelle Abhebungen und Produktwarnungen in ganz Deutschland auf dem Laufenden.

Derzeit gibt es auch einen Weichkäsezug von den Discountern Aldi und Lidl – es besteht eine Kontamination mit Listeria.

READ  Aufsichtsratsvorsitzender Plattner kauft SAP-Aktien für rund 250 Millionen Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.