Juni 28, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

1 Tote und 40 Verletzte, als ein klarer Hurrikan Deutschland trifft

2 min read

Heftige Stürme fegten am Freitag über Westdeutschland hinweg, töteten mindestens einen Mann und verletzten etwa 40 Menschen, darunter 10 schwer, als ein offensichtlicher Hurrikan durch mehrere Städte fegte, teilten Polizei und lokale Medien mit.

Bilder in sozialen Medien zeigten einen klaren Tornado mit seinem charakteristischen Wirbelsturm, der Trümmer in die Luft spuckte, obwohl der Deutsche Wetterdienst einen Tornado nicht sofort bestätigte.

Lokale Medien zitierten die Polizei mit der Aussage, dass der 38-jährige Mann in der Stadt Witchange im äußersten Westen an Kopfverletzungen starb, die er sich zugezogen hatte, als er nach einem Stromschlag in einem überfluteten Keller stürzte.

Nach Angaben der Polizei wurden in Paderborn, einer Stadt mit etwa 150.000 Einwohnern auf halbem Weg zwischen Frankfurt und Hamburg, bis zu 40 Menschen verletzt. Der Schienen- und Straßenverkehr wurde in der gesamten Region unterbrochen.

Und im nahe gelegenen Hellinghausen zeigten in den sozialen Medien kursierende Bilder den vom Dach des Kirchturms entwurzelten Kirchturm und seine Überreste auf dem Kirchhof verstreut.

Die Polizei veröffentlichte Bilder, die halbierte Bäume sowie windgepeitschte Ziegeldächer in Paderborn zeigen.

In einer Erklärung der Stadtpolizei heißt es: „Abdeckungen und Isolierungen wurden kilometerweit weggesprengt. Unzählige Dächer wurden freigelegt oder beschädigt. Zahlreiche Bäume liegen noch auf den zerstörten Autos.“

Sie forderten die Bewohner auf, zu Hause zu bleiben. Der Deutsche Wetterdienst hat vor anhaltenden Stürmen gewarnt.

Meteorologen sagten, dass das extreme Wetter durch heiße Luft aus Afrika verursacht wurde, die auf relativ kühlere Luft aus Nordeuropa traf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.