Mai 19, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

5 gute Tipps, wie du deinen Mac aufräumen kannst

3 min read

Chaos ist dein zweiter Vorname? Auf dem Computer hat das Chaos allerdings nichts verloren. Die gute Nachricht ist, wenn du deinen Mac aufräumst, kannst du schnell wieder Ordnung herstellen und dir neue Performance gönnen. Merkst du hingegen, dass dein Mac lahmt und nicht mehr so einsatzbereit ist, brauchst du unbedingt die folgenden fünf Tipps, um für Ordnung und Geschwindigkeit zu sorgen, probier das mal aus!

Die doppelten müssen raus

Doppelte Dateien machen den Mac lahm und nehmen dir wichtigen Speicherplatz. Warum aber sind die überhaupt vorhanden? Der Grund ist, dass wir viele Dinge doppelt herunterladen, ohne es zu merken. Das PDF aus der E-Mail hast du gestern schon abgerufen, möchtest es heute aber nochmal lesen? Indem du wieder auf den Anhang klickst, lädst du es erneut runter. Ähnlich passiert es oft, wenn wir Fotos vom iPhone auf den Mac transportieren. Doppelt und dreifach landen die Bilder dort, bis irgendwann die Festplatte ächzt. Durchsuche deine Dateien nach „doppelten“ Blindgängern und entferne alles, was du nicht mehr brauchst bzw. schon hast.

Entferne alte Backups

Dein MacOS macht regelmäßige Backups, damit deine Dateien geschützt sind. Das ist sinnvoll, aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Wenn du mehrere Backups gespeichert hast, nehmen die nur Speicherplatz weg. Indem du alle, bis auf der letzte und vorletzte Backup löschst, kannst du viel Speicherplatz dazugewinnen. Du wirst überrascht sein, wie viele Gigabyte nun eigentlich mit Backup-Dateien belegt waren und wie schnell dein Mac anschließend wieder ist.

Nicht mehr benötigte Programme dürfen gehen

Du weißt, dass dein Smartphone unter zu vielen Apps ins Straucheln gerät. Das gleiche funktioniert aber auch auf dem Mac. Wenn du hier zu viele Programme runterlädst, die du am Ende gar nicht mehr nutzt, wird die Geschwindigkeit schnell beeinträchtigt. Schau dich mal um, was du wirklich benötigst und wenn du dann feststellst, dass du bestimmte Programme oder auch alte Spiele schon ein halbes Jahr nicht mehr benutzt hast, entferne sie von deinem Mac. Selbst wenn du dir unsicher bist, ob du dein Lieblingsspiel irgendwann nochmal zocken willst, kannst du es dann immer noch mal installieren. Also raus damit, schon wird neue Ordnung geschaffen.

Siehe auch  Keine Sorge, Sie können immer noch auf "bestimmte Dinge" aus den herunterladbaren Inhalten von Animal Crossing zugreifen, wenn Ihr NSO-Zweig abläuft

Den Cache leeren

Der Cache ist ein Ort, wo dein Mac so einiges an Unrat und temporären Dateien ansammelt. Manchmal sind sie nützlich, doch wenn sie zu lange bleiben, werden sie irgendwann zum Problem. Sie verlangsamen deinen Computer und nehmen dir gleichzeitig Speicherplatz weg. Viele Nutzer haben ihren Safari Browser so eingestellt, dass der Cache beim Beendigen automatisch gelöscht wird. Wenn du das nicht möchtest, geh wenigstens einmal pro Woche hinein und lösche alles.

Ein Programm benutzen

Der wohl beste Tipp ist die Nutzung eines Programms zum Aufräumen deines Macs. Stell es dir vor wie die Reinigungskraft für deinen Computer, die alle Aufgaben übernimmt und so für Ordnung sorgt. Wenn du für dein eigenes Haus eine Putzfrau kommen lässt, warum nicht auch für deinen Computer? Du kannst auf diese Weise sichergehen, dass alle nicht mehr benötigten Dateien und Fragmente entfernt werden und du dein System nicht beschädigst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.