Mai 28, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Alpine stellt einen 335 PS starken Sportwagen mit Wasserstoffverbrennung vor

2 min read
Alpine stellt einen 335 PS starken Sportwagen mit Wasserstoffverbrennung vor

Alpine hat den Alpenglow Hy4 vorgestellt, einen Supersportwagen mit Wasserstoffverbrennung, der zur Entwicklung der Technologie für zukünftige Straßen- und Rennfahrzeuge eingesetzt werden soll.

Als Weiterentwicklung des vor zwei Jahren vorgestellten Alpenglow-Konzepts wird es morgen in Spa-Francorchamps in Belgien sein dynamisches Debüt geben und das Leistungspotenzial der neuen Technologie demonstrieren.

Angetrieben wird er von einem neuen 2,0-Liter-Vierzylindermotor mit Turbolader, der angeblich nichts mit dem A110 zu tun hat. Wasserstoff wird aus drei Tanks mit jeweils 2,1 kg Gas und einem Druck von 700 bar entnommen. Dieses wird dann mit 40 bar zusammen mit einem Wassernebel in die Zylinder eingespritzt, der die giftigen NOx-Emissionen reduzieren soll.

Der Motor kann bis zu 7.000 U/min hochdrehen – 200 U/min höher als das Maximum der A110 R – und leistet über ein sequentielles Getriebe bis zu 335 PS. Die Leistung soll mit der seines Benzin-Pendants vergleichbar sein.

Um das System unterzubringen, hat Alpine die Proportionen des Alpenglow im Vergleich zum 2022-Konzept optimiert. Er sitzt etwas höher und die Crash-Struktur wurde überarbeitet, um beispielsweise Platz für zwei Passagiere zu bieten, und die Seitenschweller beherbergen jetzt Wasserstofftanks.

Das Auto wird bei mehreren hochkarätigen Veranstaltungen vorgeführt und in die Entwicklung des völlig neuen wasserstoffbetriebenen V6-Motors einfließen, der derzeit bei Alpine entwickelt wird. Dieser Motor soll bis Ende dieses Jahres den aktuellen Vierzylindermotor von Alpenglow ersetzen und wahrscheinlich den Herausforderer des Unternehmens bei der Ausgabe 2027 der 24 Stunden von Le Mans antreiben – dem ersten Jahr, in dem Autos mit Wasserstoffverbrennung zugelassen sind wetteifern. . Alpine sagte, dass man solchen regulatorischen Änderungen im Motorsport „sehr große Aufmerksamkeit schenkt“.

Siehe auch  Street Fighter 6 bestätigt die ersten vier DLC-Charaktere, Demo-Drops auf PS5 und PS4

Die Marke hat auch vorgeschlagen, den V6-Motor mit künftigen Straßenautos zu verbinden. „Im Rahmen unseres aktiven Engagements für die Dekarbonisierung des Motorsports sehen wir den Wasserstoff-Verbrennungsmotor als eine vielversprechende Lösung“, sagte Bruno Famin, Vizepräsident von Alpine Motorsports.

„Wir wissen, dass Wasserstoff ein wichtiger Schritt bei der Dekarbonisierung zukünftiger Generationen von Langstreckenautos sein wird und dass dies auch bei Formel-1-Autos der Fall sein kann, insbesondere durch die Umstellung auf Flüssigkeitsspeicherung für mehr Kompaktheit und Leistung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert