Juli 22, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Dackelverbot: Deutschland bestreitet Behauptungen über ein Verbot von Dackeln

3 min read
Dackelverbot: Deutschland bestreitet Behauptungen über ein Verbot von Dackeln

28. März 2024, 22:31 | Aktualisiert: 28. März 2024, 22:50 Uhr

Ein Sprecher dementierte Berichte, dass der Hot Dog verboten werden könnte.

Bild: Alamy


Deutschland hat Behauptungen zurückgewiesen, dass Dackel aufgrund eines Gesetzentwurfs zum Verbot von Rassen mit „Skelettdeformationen“ verboten werden könnten.

Anfang dieser Woche startete der Deutsche Hundehundeclub (VDH) eine Petition, um den Wurstterrier vor einem Verbot zu bewahren, nachdem ein Tierschutzgesetz vorgeschlagen hatte, Rassen mit bestimmten Problemen, einschließlich Wirbelsäulenverletzungen, zu verbieten.

Nach dem vorgeschlagenen Tierschutzgesetz würde das Gesetz Merkmale umfassen, die bei Hunden „Schmerz, Leid oder Schaden“ verursachen können.

Dies hat zu Befürchtungen geführt, dass Wursthunde gesetzlich verboten werden könnten, da sie bekanntermaßen unter Rückenproblemen leiden und leicht übergewichtig werden können.

Nach großen Schlagzeilen in dieser Woche dementierte jedoch ein Sprecher des von den Grünen geführten Landwirtschaftsministeriums die Gerüchte.

Der Sprecher sagte: „Es werden keine Hunderassen verboten.

„Wir wollen verhindern, dass Züchter Hunde schwer verstümmeln und ihnen Leid zufügen“, sagten sie.

Kann Deutschland den Dackel wirklich verbieten?

Der Gesetzesentwurf wurde vor dem Hintergrund der Befürchtungen der Regierung vorgelegt, dass sich Hunderassen ständig weiterentwickeln und daher Gefahr laufen, extreme Merkmale zu entwickeln.

Ziel des neuen deutschen Gesetzentwurfs ist es vor allem, die Zucht von Hunden mit bestimmten genetischen Erkrankungen zu verhindern.

Obwohl die „Folterzucht“, wie sie in Deutschland genannt wird, seit drei Jahrzehnten im Land verboten ist, lässt das Gesetz Spielraum für Interpretationen.

Ein Ministeriumssprecher sagte gegenüber der BBC: „Nur weil Menschen etwas Neues oder ästhetisch Ansprechendes finden, sollten Tiere nicht gefoltert werden.“

„Wursthunde wird es immer geben“, sagte der Sprecher. „Wir werden nie einen von ihnen sehen, dessen Beine einen Zentimeter lang sind.“

Der VDH hat bereits zuvor argumentiert, dass das Gesetz bei der Feststellung genetischer Defekte zu viel Interpretationsspielraum lasse.

„Es ist eine historische Aussage für Deutschland, es zu verbieten“, sagte Anna Webb, Hundeverhaltensexpertin und Moderatorin des A Dogs Life Podcasts, Anfang dieser Woche gegenüber LBC. „Wir haben gesehen, dass viele Rassen unter dem sogenannten Overkill leiden.“ Von den Funktionen.“

Frau Webb sagte, das Problem sei, dass die Rasse „zu viele Würste“ und „nicht genug Hunde“ habe.

„Ihre Rücken sind sehr lang und ihre Beine werden mit der Zeit immer kürzer“, fuhr sie fort.

In der VDH-Petition heißt es: „Im Februar wurde ein Entwurf für ein neues Tierschutzgesetz veröffentlicht.

„Viele der vorgeschlagenen Änderungen, etwa die Regulierung des Onlinehandels mit Tieren oder Maßnahmen gegen den illegalen Welpenhandel, sind sinnvoll.“

Mehr lesen: Nach einem Angriff eines XL-Bully-Hundes wurde ein Chihuahua getötet und sein 25-jähriger Besitzer verletzt.

Mehr lesen: Paul O'Gradys Nettovermögen von 15,5 Millionen Pfund zeigt, dass der Star riesige Summen für Haustiere und Tierschutzorganisationen hinterlassen hat

Dackel erfreuten sich in ganz Europa zunehmender Beliebtheit

Dackel erfreuten sich in ganz Europa zunehmender Beliebtheit.

Foto: Getty


Er fährt fort: „Allerdings enthält das neue Tierschutzgesetz Vorgaben, die das Ende vieler gesunder Hunderassen in Deutschland bedeuten könnten.“

„Der Entwurf listet verschiedene Krankheitsmerkmale auf, die zu einem Verbot der Zucht gesunder Hunde führen könnten.

„Leider sind viele der genannten Merkmale unklar und unklar.“

Wursthunde sind in europäischen Ländern, darunter auch im Vereinigten Königreich, sehr beliebt.

Die Zahl der Zwergdackel im Vereinigten Königreich ist von 2.857 im Jahr 2011 auf über 15.000 im Jahr 2022 gestiegen.

Untersuchungen zufolge leiden etwa 25 % der Dackel irgendwann in ihrem Leben an Wirbelsäulenproblemen.

Siehe auch  Die mittelalterlichen jüdischen Gebäude Deutschlands wurden zum Weltkulturerbe erklärt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert