Mi. Mai 12th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Die Mondmission in China beginnt: ‘Chang’e 5’ soll Steine ​​auf die Erde bringen – Nachrichten im Ausland

3 min read

China ist wieder auf dem Mond!

Am Montagabend startete eine Rakete vom 5. März mit dem Raumschiff Chang’e 5 im Gepäck von der Raumstation Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan.

Das nach der chinesischen Mondgöttin benannte Raumschiff soll am Sonntag einen Lander zum Mond bringen, der Steine ​​sammelt und Proben bohrt.

Wenn die Rückkehr erfolgreich wäre, wäre China nach den USA und der Sowjetunion in den 1960er und 1970er Jahren die dritte Weltraumnation, die in einem solchen Projekt erfolgreich wäre. Das letzte Mal, dass die sowjetische Mission “Luna 24” Mondstaub auf die Erde brachte, war 1976.

Das unbemannte Raumschiff wird im Vulkangebiet Mons Rümker landen, das nach dem deutschen Astronomen Karl Rümker (1788-1862) benannt ist. Es befindet sich im “Sturmozean” oben links auf der der Erde zugewandten Mondseite.

Die Mission gilt als eine der komplexesten, die Chinas Raumfahrt jemals unternommen hat: Zum ersten Mal würde ein chinesischer Aufstieg wieder vom Mond aus beginnen, Gesteinsproben entnehmen und ein Ankermanöver in der Umlaufbahn des Satelliten durchführen. Boden, bevor die Rückführungskapsel zurück zum Boden flog.


Rakete vom Typ “Long March 5” kurz vor dem Start Foto: Mark Schiefelbein / dpa

Das 8.200 Kilogramm schwere Raumschiff besteht aus vier Modulen: dem Orbiter mit der Rücklaufkapsel und dem Fahrwerk mit der Aufstiegsphase.

Nach dem Berühren der Mondoberfläche sammelt der Lander mit einem langen Arm etwa zwei Kilogramm Mondgestein und Proben aus Löchern mit einer Tiefe von bis zu zwei Fuß und legt sie in einen Raum.

Nach dem Klettern und Manövrieren des Ankers mit der Umlaufbahn werden die Gesteinsproben in die Kapsel geladen, die dann zur Erde zurückkehrt. Das Raumschiff soll am 16. oder 17. Dezember in Snei Siziwang in der Inneren Mongolei landen. Wissenschaftler warten gespannt auf die Proben, da noch kein Gestein aus der jüngeren Mondgeschichte zur Untersuchung auf die Erde gebracht wurde.

Der “Sturmozean” ist nur 1,2 Millionen Jahre alt. Halbmondgesteine, die von den USA und der Sowjetunion gesammelt wurden, sind mit 3,1 und 4,4 Millionen Jahren deutlich älter.

Das größte Mondflugzeug erhielt seinen Namen von der vorherigen Annahme, dass sein Erscheinen mit dem abnehmenden Halbmond stürmisches Wetter bedeutete.

Die Forscher hoffen, dass die Proben wichtige neue Einblicke in die vulkanische Aktivität und die Geschichte des Mondes liefern. Die US-amerikanischen Apollo-Missionen brachten etwa 380 Pfund Mondgestein zurück. Die Sowjetunion sammelte insgesamt 300 Gramm.

“Chang’e 5” soll bei Sonnenaufgang auf dem Mond landen und einen Mondtag auf der Erde bleiben – zwei Wochen. Das Raumschiff muss nicht mit speziellen Heizgeräten ausgestattet sein, um den extrem kalten Temperaturen der Mondnacht standzuhalten. Die Komplexität des dreiwöchigen Fluges wird auch als Vorbereitung auf mögliche Mondlandungen in der Zukunft angesehen.

China verfolgt ein ehrgeiziges Weltraumprogramm mit Missionen zum Mond und zum Mars und baut eine eigene Raumstation. Im Januar 2019 landete China als erste Weltraumnation mit “Chang’e 4” auf der relativ unerforschten Seite des Mondes. Ein Rover wurde verlassen, um die Oberfläche weiter zu erkunden.

READ  Die Kabarettistin Lisa Eckhart wurde vom Literaturfestival entladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.