Mi. Mai 12th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Er verglich deutsche Polizeigewalt gegen einen Türken mit dem Mord an Floyd

2 min read

Ein Opfer von Polizeigewalt, das in der deutschen Stadt Duisburg lebt, sagte am Sonntag, dass die Tortur ihn an die Ermordung von George Floyd erinnerte, als er sich bemühte, wie ein ermordeter Amerikaner zu atmen.

“Ich hatte das Gefühl, für einen Moment nicht atmen zu können, und der Mord an George Floyd kam mir in den Sinn”, sagte der Geschäftsmann Emre Tomsk gegenüber der Demiroren News Agency (DHA).

“Ich hörte draußen ein Geräusch und ging dorthin. Während ich versuchte herauszufinden, was los war, verletzte mich die Polizei und schlug mich, während das Personal zusah.”

Er fügte hinzu: “Später hielten sie mich vier Stunden lang in einer Zelle mit einer Maske und Handschellen hinter meinem Rücken.”

Tomsik fügte hinzu, dass er angesichts des Vorfalls die rechtlichen Verfahren befolgen werde.

Ich werde für meine Rechte als deutscher und türkischer Staatsbürger kämpfen. Er sagte: “Ich werde nie vergessen, was sie getan haben.”

Der 46-jährige Floyd wurde in Minneapolis, Minnesota, festgenommen, nachdem er versucht hatte, eine gefälschte 20-Dollar-Rechnung in einem örtlichen Geschäft zu verwenden.

Die Proteste brachen erstmals einen Tag nach Floyds Tod in einer Konfrontation mit der Polizei aus, die auf Video festgehalten und weit verbreitet wurde. In dem Video ist Floyd flehend zu sehen, während Officer Derek Chauvin sein Knie an seinen Hals drückt. Im Laufe der Minuten hört Floyd langsam auf zu reden und sich zu bewegen.

Zuletzt wurde Chauvin in allen drei Fällen des Mordes an Floyd für schuldig befunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.