Fr. Jul 30th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Erläuterung – Was sind die Hauptthemen bei der Bundestagswahl in Deutschland?

4 min read

DATEIFOTO: Die deutsche Flagge erscheint vor dem Deutschen Bundestag, Unterhaus. In Berlin, Deutschland, 14. März 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke/Dateifoto Reuters

Dieser Inhalt wurde am 24.06.2021 – 14:42 Uhr veröffentlicht

Geschrieben von Paul Carrell

BERLIN (Reuters) – Stellungnahmen der Parteien, die um die Bildung der nächsten deutschen Regierung kämpfen, haben nach der Bundestagswahl im September sehr unterschiedliche Visionen für die Zukunft des Landes und Europas skizziert.

Auf dem Spiel steht, welche Richtung Deutschland als größte Volkswirtschaft Europas nach dem Abgang von Angela Merkel als Kanzlerin einschlagen wird. Sie ist seit 2005 an der Macht und plant, nach den Wahlen am 26. September zurückzutreten.

Die Konservativen versprechen den Wählern in ihrem Manifest “Stabilität und Erneuerung”. Ihre Hauptgegner sind die grünen Ökologen, gefolgt von den linksgerichteten Sozialdemokraten (SPD) und den Freien Demokraten (FDP).

Was sind die großen Kampagnenprobleme?

Vertrauen. Auf wen können sich die Deutschen verlassen, um Merkel zu übernehmen, die sie durch die Eurokrise, die Migrantenkrise 2015 und jetzt die Coronavirus-Pandemie geführt hat?

Der konservative Kanzlerkandidat Armin Laschet hebt seine Erfahrungen in der Führung von Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland Nordrhein-Westfalen hervor.

Die Kandidatin der Grünen, Annalena Barbock, reagierte mit dem Versprechen eines “Neuanfangs”.

Deutschland kann sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sagt FDP-Chef Christian Lindner und muss sich an eine sich schnell verändernde Welt anpassen.

Als gutes Händchen präsentiert sich SPD-Finanzminister Olaf Schultz in Merkels “Großer Koalition”.

Was ist mit Unterschieden in der Politik?

Ein Großteil der politischen Debatte wurde umrahmt, als ein Oberster Gerichtshof Ende April entschied, dass Deutschland sein Klimagesetz bis Ende nächsten Jahres aktualisieren muss, um festzulegen, wie die CO2-Emissionen bis 2050 auf nahezu Null gesenkt werden können.

Die Konservativen wollen 2045 Treibhausgasneutralität erreichen, ebenso die Sozialdemokraten. Die Grünen sind ambitionierter und wollen durch eine “massive Ausbauoffensive der Erneuerbaren” innerhalb von 20 Jahren Neutralität erreichen. Die FDP verweist auf das deutsche Ziel, bis 2050 Klimaneutralität zu erreichen.

Die Klimapolitik und die Zahlungsweise für die Anpassung an eine sauberere Umwelt sind eng mit der Spaltung der öffentlichen Finanzen und Steuern verbunden und befeuern die Politik gegenüber der Europäischen Union.

Wie balancieren Bücher?

Konservative versprechen schrittweise Steuererleichterungen und die Einhaltung der im Grundgesetz verankerten Schuldenbremse, die die Neuverschuldung auf einen Bruchteil der Wirtschaftsleistung begrenzt, aber während der Coronavirus-Krise ausgesetzt wurde. Es ist unklar, wie sie die Steuerlast verringern werden, eine Zusage, die mit dem Wirtschaftsentwicklungsplan übereinstimmt und die Schuldendeckung aufrechterhält.

Die Grünen wollen das Endergebnis für die höchsten Steuerzahler um 45 % senken und den sehr hohen Einkommen eine Spanne von 48 % anbieten. Sie wollen auch die Schuldenbremse reparieren, um öffentliche Investitionen zu fördern.

Die SPD will Klein- und Mittelverdienern helfen und die Steuern auf die obersten 5% anheben.

Was ist mit Europa?

Sowohl die Konservativen als auch die FDP lehnen eine „Schuldenunion“ ab und wollen sicherstellen, dass die gemeinsame EU-Kreditaufnahme zur Finanzierung des Coronavirus-Aufschwungspakets dem Block vorerst bleibt.

Die Grünen hingegen befürworten eine gemeinsame europäische Finanzpolitik, um Investitionen in Umwelt, Forschung, Infrastruktur und Bildung zu unterstützen.

Die SPD sieht das Konjunkturpaket als Basis für neues Vertrauen in Europa und spricht von Schritten in Richtung Fiskalunion.

Wer wird wahrscheinlich regieren?

Keine Partei ist auf dem Weg, allein eine Mehrheit zu erreichen, daher wird Deutschland nach den Wahlen wieder von einer Koalition regiert, obwohl die SPD nicht wieder die Rolle des Juniorpartners der Konservativen spielen will.

Die Konservativen und die Freie Demokratische Partei, Partner in der Vergangenheit und Verbündete in wichtigen Fragen, wollen sich vereinen, aber Meinungsumfragen deuten darauf hin, dass ihnen die Zahlen fehlen, die für eine Regierungsbildung erforderlich sind.

Die Konservativen und die Grünen mögen zwar genug Unterstützung für das Urteil haben, aber sie sind sich in einer Reihe von Fragen uneins. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier muss möglicherweise Druck auf sie ausüben, um ihre Differenzen beizulegen.

Die Grünen ziehen es vor, eine Regierung mit den Sozialdemokraten und der FDP zu führen. Die FDP hat sich zu dieser Idee verschwiegen, muss aber möglicherweise vor der Wahl eine Entscheidung treffen, wenn die Grünen in den Umfragen wieder Unterstützung finden.

Auch ein Bündnis zwischen Konservativen, Grünen und FDP ist möglich, obwohl die Gespräche über ein solches Bündnis nach der letzten Wahl 2017 gescheitert sind.

Wenn die Konservativen die meisten Stimmen gewinnen, wird Laschet wahrscheinlich Kanzler – mit Unterstützung der Grünen, der FDP oder beider.

(Schreiben von Paul Carrell, Redaktion von Timothy Heritage)

READ  Gezielte Kontrolle möglich: Impfungen machen Sie immuner als Krankheiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.