So. Jun 13th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Finale des europäischen Supercups bleibt nach Istanbul-Transferspekulationen in Nordirland | Fußballnachrichten

1 min read

Die UEFA hat bestätigt, dass das Finale des Superpokals 2021 in Nordirland verbleiben wird, nachdem sie beschlossen hat, das Spiel nicht nach Istanbul zu verlegen.

Das Spiel am 11. August, in dem Champions-League-Sieger Chelsea gegen Europa-League-Sieger Villarreal antritt, findet im Windsor Park in Belfast statt.

Istanbul sollte ursprünglich das Champions-League-Finale zwischen Manchester City und Chelsea austragen, wurde jedoch aufgrund der Coronavirus-Pandemie nach Portugal verlegt.

Der türkische Sportminister behauptet, das Land werde durch die Vergabe der Gastgebergebühr für das bevorstehende Supercup-Spiel und das Champions-League-Finale 2023 entschädigt.

Bild:
Chelsea besiegt Manchester City und gewinnt zum zweiten Mal die Champions League League

Die UEFA erwog, den Supercup-Wettbewerb nach Istanbul zu verlegen, aber die endgültige Entscheidung wurde getroffen, als der endgültige Kader feststand. Hätte Manchester United Villarreal besiegt und ein viel berühmteres Supercup-Spiel geschaffen, wäre das Spiel wahrscheinlich weitergegangen.

“Wir standen in dieser Angelegenheit in engem Kontakt mit unseren UEFA-Partnern und freuen uns, dass sie nach diesen Gesprächen bestätigt haben, dass das Spiel in Belfast bleibt”, sagte Patrick Nelson, Vorstandsvorsitzender des irischen Fußballverbands.

Kapazitäts- und Ticketdetails für das Supercup-Finale sind noch nicht bekannt, eine Ankündigung wird kurz vor dem Spieltermin erwartet.

Das Spiel soll am Mittwoch vor dem Eröffnungswochenende der Premier-League-Saison stattfinden.

READ  FC Bayern München: Nach einem verrückten Transferende bekam Hansi Flick einen Verweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.