Do. Sep 23rd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Joshua Kimmich vom FC Bayern München spricht über Deutschlands Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein

2 min read

Hansi Flicks Amtszeit als Trainer der deutschen Nationalmannschaft hat in dieser Woche ihren Pflichtspielstart begonnen Die Mannschaft Während dieser Länderspielpause traf er in seinen ersten drei WM-Qualifikationsspielen auf Liechtenstein. Manuel Neuer und Thomas Müller fallen wegen leichter Verletzung bereits aus dem Wettbewerb aus, sodass Joshua Kimmich mit Flick als Bundestrainer erstmals die Kapitänsbinde tragen darf.

In der Bilanzpressekonferenz sagte Kimmich, die Erwartungen an Deutschland seien ein klarer Sieg und die Stimmung im Trainingslager unter Flick sei bisher positiv (Spox). Konkret sagte Kimmich gegenüber Liechtenstein, Deutschland wolle unbedingt weitermachen und Druck machen. “Wir wollen hoch drücken, viele hohe Bälle gewinnen. Wir hatten schon einige Videosessions. Es wird ähnlich wie bei den Bayern. Nach dem Ballgewinn schnell wechseln und geradeaus spielen. Die Erwartungen der Fans und uns selbst sind sehr hoch.” Man muss erkennen, dass es uns Spaß macht, Spiele zu gewinnen“, erklärte er.

Kimmich sagte auch, Deutschland könnte besser versuchen, die sich bietenden Freistoßmöglichkeiten zu nutzen. Er wies darauf hin, wie stark Deutschlands Mannschaft bei der WM 2014 darin ist, aus Standardsituationen Tore zu machen. „Im Prinzip kann es das Spiel einfacher machen und gewinnen. Das wurde vielleicht gerade bei den großen Teams etwas unterschätzt. Vielleicht sollten wir uns hier mehr Zeit nehmen, um es zu üben. Wie 2014, als die Mannschaft ein viele Tore aus Standardsituationen.”

Während die Erwartungen an die drei Deutschland-Qualifikationen bei 9 Punkten liegen, werden alle Augen ganz auf Hansi Flick gerichtet sein, denn es ist der Beginn eines neuen Kapitels in Die Mannschaft. Nach 14 Jahren in der Führung von Joachim Löw haben wir einen Ausbildungsstab im neuen Gewand und alle sind gespannt, was Flick taktisch auf den Tisch bringt. Er hat bereits deutlich gemacht, dass er die Mittelfeld-Drehscheibe für Kimmich und Leon Goretzka zu einem Schwerpunkt machen möchte und Kimmich sagte, er rechne damit, unter Flick eine Mittelfeldrolle zu übernehmen. “Im Allgemeinen habe ich mich in den letzten Jahren im Mittelfeld gesehen. Im Prinzip weiß man nie, wie es weitergeht, weil sich jemand verletzen könnte. Aber ich rechne damit, im Mittelfeld zu sein”, sagte er. Er ist natürlich , noch als Rechtsverteidiger eingesetzt, bei Bedarf beim FC Bayern München von Flick und Niko Kovac sowie Joachim Löw für Deutschland.

Siehe auch  Eine laute Stimme wurde zum Markenzeichen: "Academy Academy" -Star Marion Ramsey ist tot

Mit Beginn einer neuen Amtszeit sei die Stimmung im Lager bisher sehr positiv, sagte Kimmich. Alle scheinen auf der gleichen Seite zu sein und Flick wird in der Lage sein, seine Ideen an das Team weiterzugeben. “Die letzten Tage waren sehr gut. Jetzt ist es wichtig, dass der Trainer seine Ideen und Prinzipien in die Mannschaft einbringt. Kimmich erklärte, das ultimative Ziel sei es, dass wir uns für die WM qualifizieren.”

Foto von Thomas Kinzel/AFP/AFP über Getty Images

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.