Februar 22, 2024

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Kongsberg hilft bei der Ausstattung des deutschen Forschungsschiffs

2 min read
Kongsberg hilft bei der Ausstattung des deutschen Forschungsschiffs

Kongsberg sagte, es werde wissenschaftliche Sensoren und wissenschaftliche Verarbeitungsausrüstung für das neue 135 Meter lange deutsche Meeresforschungsschiff Meteor IV liefern. Das neue 10.000-Tonnen-Schiff bietet Platz für 35 Wissenschaftler und 36 Besatzungsmitglieder.

Meteor IV wird von MeyerFassmer Spezialschiffbau (MFSB) für das Bundesministerium für Bildung und Forschung gebaut. Das Schiff, dessen Auslieferung im Jahr 2026 geplant ist, ersetzt die bestehenden Forschungsschiffe Meteor und Poseidon.

Kongsberg Discovery wird Meteor IV beliefern Mehrstrahl-Echogeräte EM 124 und EM 712Wird zur Kartierung des Meeresbodens in verschiedenen Tiefen verwendet. Kongsberg Discovery wird ebenfalls zur Verfügung stehen Seapath 380 mit Gyroskopischer Kompass (MGC) R3, dessen Sensoren GNSS-Signale und Trägheitsmessungen nutzen. In Kombination mit den Echoloten der EM-Serie erzeugen sie ein genaues Bild des Meeresbodens.

Zur Überwachung von Ökosystemen und Meereslebewesen wird Meteor IV eingesetzt Der EK80 von Kongsberg Discovery ist ein hochauflösendes wissenschaftliches Echolot mit akustischer Doppler-StromprofilierungsfunktionDamit lässt sich die Geschwindigkeit von Fischen in der Wassersäule messen. Der EK80 misst die Geschwindigkeit und Richtung von Strömungen in der Wassersäule und hilft Forschern zu verstehen, wie Organismen, Nährstoffe und andere biologische und chemische Komponenten durch den Ozean transportiert werden.

Kongsberg Maritime wird ein vollständig integriertes wissenschaftliches Verarbeitungssystem für Meteor IV bereitstellen, das einen sicheren und effizienten Betrieb mit Kabeln und Seilen von bis zu 12.000 Metern Länge ermöglicht.

Das wissenschaftliche Windensystem umfasst zwei Direktschleppwinden, zwei herkömmliche Doppeltrommel-Schleppwindensysteme und ein drittes Schleppwindensystem, das die Cable Traction Control Unit (CTCU) von Kongsberg Maritime für überlegene Leistung mit synthetischen Faserseilen enthält.

Die Lieferung umfasst auch Umschlageinheiten auf See; Starrer A-Rahmen, Handhabungsbalken, Handhabungssystem sowie Kräne.
Das vollständig von Kongsberg Maritime entwickelte und gewartete Steuerungssystem verfügt über einen proprietären prädiktiven aktiven Höhenkompensationsalgorithmus (AHC), der mithilfe der Motion Reference Unit (MRU) von Kongsberg Discovery eine präzise Reaktion des Windensystems entsprechend der Schiffsbewegung ermöglicht.

Siehe auch  Keine Zeit zu sterben - Aston Martin Valhalla ändert sich vor dem Filmdebüt

Meteor IV ist für multifunktionale und multidisziplinäre Forschung auf der ganzen Welt konzipiert, mit Schwerpunkt auf dem Atlantischen Ozean. Das neue Schiff wird wichtige Beiträge zur nationalen und internationalen Meereswissenschaft leisten, insbesondere in den Bereichen Klima- und Umweltforschung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert