Do. Nov 26th, 2020

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Mbappé trifft ehemaligen Verein – Tuchel führt gegen Kovac!

4 min read

Im Januar forderte der AS Monaco die Millionen von Thomas Tuchel unentschieden heraus. Wieder einmal wollen die Monegassen eine Überraschung schaffen – mit Hilfe des ehemaligen Bayern-Trainers Niko Kovac. Das Spiel auf dem Ticket.

Im Juli übernahm Niko Kovac den französischen Erstligisten AS Monaco. In der Tabelle liegt der ehemalige Bayern-Trainer nach fünf Siegen auf dem sechsten Platz. Mit einem Sieg gegen die Spitzenreiter Paris Saint-Germain und Thomas Tuchel würde Monaco vorübergehend auf den zweiten Platz vorrücken.

++ Monaco vs. Paris kreuzen jetzt ++ an

90. Minute: Die Stoppzeit läuft. Wenn es beim 3: 2 bleibt, wird Monaco auf den zweiten Platz geworfen. Für Paris wäre es die dritte Niederlage der Saison.

82. bis 84. Minute: STRAFE UND TOR für MONACO. Diallo wirft den Ball gegen Volland, der vom ehemaligen Dortmunder nur mit einem Foul gestoppt werden kann. Seit er im sechzehnten war, bekam Diallo einen roten Tritt. Fabregas macht daraus sicherlich 3: 2.

80. Minute: Große Chance für Monaco beim 3: 2, aber Volland (ja, wieder Vollland) hat den Ball in der Sechs-Yard-Box nicht unter Kontrolle. Das wäre gewesen …

79. Minute: Kean setzt Sarabia in Bewegung, dessen Schuss aus 16 Metern für Mannone kein Problem darstellt.

72. Minute: Das Spiel ist vollständig geöffnet. Kann Monaco das 2: 0-Defizit vollständig umkehren und vorübergehend auf den zweiten Platz vorrücken?

65. Minute: Tor für Monaco. Was geht hier vor sich? Diop führt einen Ball so wunderbar nach Paris 16 hinter der Defensivkette, dass der FC Barcelona bereits nach dem Zuhörer sucht und ihn unter Vertrag nehmen will. Er findet den ehemaligen Barça-Star Fabregas, der Navas an Volland weitergibt, der nur gedrängt werden muss, um sein zweites Tor zu erzielen.

READ  ATP: Alexander Zverev nach der endgültigen Insolvenz gegen Medwedew

60. Minute: Monaco ist hier absolut im Spiel. Thomas Tuchel reagiert und bringt Neymar-Superstar zu Angel di Maria, der einen hervorragenden Auftritt hatte.

52. Minute: Tor für Monaco. Jetzt macht der Deutsche seinen Schuss. Fofana nimmt den Ball in Richtung Volland im Strafraum, der sich eine Weile verzögert und dann Navas angreift. Monaco ist wieder im Spiel.

50. Minute: Kevin Volland mit doppelter Chance, die Verbindung herzustellen. Zunächst trifft der ehemalige Nationalspieler nur das leicht abgelenkte linke Netz. In der nächsten Ecke traf Navas sensationell auf Volland und verhinderte das Tor.

50. Minute: Kevin Volland mit doppelter Chance, die Verbindung herzustellen. Zunächst trifft der ehemalige Nationalspieler nur das leicht abgelenkte linke Netz. In der nächsten Ecke traf Navas sensationell auf Volland und verhinderte das Tor.

46. ​​Minute: Fortsetzung im Stade Louis II.

45. Minute: Urlaub in Monaco. Kovac-Elf hat Glück, dass sie nicht über dem Rücken liegen. Der 1. der Ligue 1 muss sich in der ersten Halbzeit etwas einfallen lassen, sonst kann Paris den Sieg nicht mehr erringen.

42. Minute: Monaco muss darauf achten, dass sie hier nicht darunter fallen. Zuerst entkommt die Querlatte nach Keans Kopfball, aber ein paar Sekunden später schickt Diallo Mbappé zurück, der 3: 0 passt – jeder denkt. Der Video-Schiedsrichter intervenierte, der 21-Jährige war einfach aus dem Spiel.

35. Minute: STRAFE UND ZIEL P VOR PARIS. Fofana kommt im Duell innerhalb von 16 Metern gegen Rafinha zu spät. Schiedsrichter Clement Turpin hat keine andere Wahl, als zu zeigen. Mbappé erhebt sich und köpft den Ball. 2: 0 für Paris. Angel di Maria besitzt mindestens 50 Prozent des Tores. der Rafinha mit einem außergewöhnlichen Fersentrick den Weg für das Foul ebnete.

READ  Formel 1: Sebastian Vettel überrascht? Insider: "Können sie alle unser blaues Wunder erleben?"

Ligue 1: Paris führt mit Zuversicht gegen Monaco. Wird Nudelrache später folgen? (Quelle: Eric Gaillard / Reuters)

33. Minuten: Fast Entschädigung für Monaco. Eine Rückkehr von Kurzawa mit dem Kopf ist zu kurz, Monacos Geubbels springt in die Mitte, lässt den Ball aber nicht ins Tor drücken.

25. Minute: ZIEL FÜR PARIS! Und plötzlich klingelt es an der Tür. Di Maria schickt Mbappé schnell auf eine Reise, der Disas verlässt und den Ball mit der oberen rechten Ecke in die Pattsituation schlägt. Führungen für Thomas Tuchel.

23. Minuten: Der nächste Fernversuch, diesmal wieder auf der Seite von Monaco, der nichts bringt. Die Strafräume beider Mannschaften waren bisher begrenzt.

Kylian Mbappé: Der Stürmer trifft für Paris gegen seinen ehemaligen Verein. (Quelle: imago images / PanoramiC)Kylian Mbappé: Der Stürmer trifft für Paris gegen seinen ehemaligen Verein. (Quelle: PanoramiC / imago-Bilder)

20 Minuten: Schlechte Kollision im Mittelfeld. Pareira geht mit einem verlängerten Bein gegen Tchouameni im Duell vorwärts – und sieht zu Recht die gelbe Karte.

19. Minuten: Das Spiel ist immer noch sehr gemischt. Gefälschte Lüftergeräusche von Stadionmikrofonen. Ein spektakuläres durchschnittliches Ereignis hier in Monaco. Aber wir warten weiterhin geduldig …

17 Minuten: Julian Draxler und Thilo Kehrer werden auf der Pariser Seite verletzt vermisst. Superstar Neymar sitzt einfach auf der Bank.

12. Minuten: Jetzt sogar der erste Schritt auf der Pariser Seite. Danilo Pareira macht aus 25 Metern Herz, aber sein Schuss geht über ihn hinweg. “Es liegt Schnee darauf”, würde jemand mit einer bekannten Fußballsimulation sagen.

10 Minuten: Die erste gefährliche Aktion. Der ehemalige Leandkusener Volland rennt aus 20 Metern Entfernung von der Mittelstellung für einen Freistoß. Der Torhüter von PSG Navas kann den Ball leicht seitwärts retten.

READ  Tim Wiese fordert Trainer Esume heraus

3 Minuten: Die erste gefährliche Aktion aus Paris. Der Torhüter von Monaco, Mannone, macht einen schweren Fehler, aber Kean von Paris kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen. Der Torhüter entschuldigt sich sofort bei seinen Teamkollegen.

1 Minute: Und der Ball dreht sich.

21:00 Uhr: In Monaco ist Kevin Volland, ein ehemaliger Bundesliga-Profi (Leverkusen, Hoffenheim), in der Startaufstellung. Für Paris spielte auch der ehemalige Dortmunder Abdou Diallo von Anfang an.

20:50 Uhr: Startet in zehn Minuten in Paris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.