So. Sep 26th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Plan Review – Der erstaunliche Racheplan des Holocaust-Überlebenden fällt | Film

2 min read

NSBasierend auf wahren Begebenheiten präsentiert dieser Film der israelischen Brüder Doron und Yoav Paz ein erstaunliches Stück Holocaust-Geschichte: eine tödliche Verschwörung einer kleinen Gruppe jüdischer Überlebender, die Nürnberger Wasserversorgung zu vergiften. “Auge um Auge. Sechs Millionen für sechs Millionen.” Es ist ein gutaussehender Film, anständige Schauspielerei, aber im Grunde ist er nicht überzeugend und leicht, das Material ist sehr ordentlich in einem traditionellen, einfach zu bedienenden Film verpackt, wobei sich die Charaktere absichtlich in Zeitlupe durch die Räume bewegen. Helfen Sie nicht Charakteren, die mit englischem Akzent sprechen.

[1945gehtderehemaligeTodeslagerhäftlingMax(AugusteDale)mitschmalemGesichtundrotenAugenhalbverhungertzurückinseinDorfinDeutschlandumnachseinervermisstenFrauundseinemSohnzusuchenDerMannderjetztinseinemHauswohntisteinehemaligerNachbarErziehteinePistoleaufMax„NurweilderKriegvorbeiistheißtdasnichtdasswirdieJudennichtmehrtötenkönnen“sagteermitetwasfreierStimmeWievielederSzenenhiererzeugtesnichtgenugSinnaufdemSpiel

Max kommt schließlich im Lager an, wo die Überlebenden abgefertigt werden, um nach Palästina zu gelangen. Er trifft eine Gruppe junger Offiziere der jüdischen Brigade. Hier geht der Text auf die traumatischen Erfahrungen von Holocaust-Überlebenden in den frühen Nachkriegsjahren ein, denen vorgeworfen wurde, keinen Widerstand zu leisten. Ein jüdischer Soldat fragt Max, warum er sich nicht gewehrt habe. Sie waren zu Tausenden im Lager, sagt er. Der verantwortliche Offizier überredet Max, die Nakam zu infiltrieren, eine jüdische Gruppe, die verdächtigt wird, in Nürnberg etwas Großes zu planen – ein Angriff, der einen zukünftigen jüdischen Staat gefährden könnte. Unweigerlich ist Max hin- und hergerissen zwischen zwei Vorstellungen darüber, wie Rache für den Holocaust aussehen könnte: ein neues Leben in Palästina versus Nekams Rache.

Der Wille – sie werden den Handlungsrausch nicht ausführen – führt zu einem sehr schmeichelhaften Drama, und für einen Film über Menschen, die so viel gelitten haben, weckt das wirklich kein Interesse an den Charakteren.

Plan A wurde am 3. September auf digitalen Plattformen veröffentlicht.

Siehe auch  Die seltsamsten Dinosaurierfilme aus der ganzen Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.