Q ENERGY gab heute bekannt, dass es mit der Lunaco GmbH in Deutschland zusammenarbeiten wird, um zwei Solarprojekte im Süden von Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam zu entwickeln. Die Photovoltaikanlagen werden 52 MW bzw. 32 MW umfassen und in der Nähe der Gemeinde Luitzrand errichtet. Beide Projekte genießen bereits den sogenannten „Aufstellungsbeschluss“, die Genehmigung, die eine Weiterentwicklung bis zur vollen Baureife ermöglicht. Die gesamte Produktionskapazität für saubere Energie beträgt 84 Megawatt, und die Anlagen werden den Strombedarf von mehr als 20.000 Haushalten decken und jährlich etwa 35 Tonnen CO2-Emissionen einsparen.

Die beiden Projekte im Nordosten Deutschlands markieren den Startpunkt für die Partnerschaft von Q ENERGY mit dem deutschen Solarentwickler Lunaco. Q ENERGY ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette grüner Energieprojekte aktiv und betreibt eine aktive Entwicklungspipeline von über 12 GW an Solar-, Wind- und Speicherprojekten in Europa. Es besteht aus einer Holdinggesellschaft und zwei Tochtergesellschaften, die jeweils aus der ehemaligen Downstream-Einheit des führenden Solarstromunternehmens Qcells und dem ehemaligen französischen Geschäft der RES-Group stammen. Die Lunaco GmbH ist ein deutscher Projektentwickler mit über 15 Jahren Erfahrung in großflächigen Aufdach- und Freiflächen-Photovoltaiklösungen und ist insbesondere für Solarprojekte mit landwirtschaftlichen Partnern bekannt. Bei der Entwicklung von Solarenergieprojekten in Deutschland legen Q ENERGY und Lunaco großen Wert auf nachhaltige Beziehungen zu den beteiligten Gemeinden und Anwohnern, um einen langfristigen Mehrwert für alle Beteiligten zu schaffen.

Siehe auch  TV-Experten aus Katar verspotten Deutschlands "OneLove"-Abzeichen-Protest nach dem WM-Aus

Herr Sang-Chul Chung, CEO von Q ENERGY, sagte: „Die beiden Projekte in Mecklenburg-Vorpommern sind die nächsten Meilensteine ​​auf unserem Weg, unsere 1-GW-Pipeline in Deutschland weiter auszubauen. Der rasche Ausbau der grünen Stromerzeugung in Deutschland und Europa ist der einzige Weg nach vorne. Um die Stromversorgung nachhaltig zu steigern und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Deshalb ist Q ENERGY stolz darauf, nachhaltige Partnerschaften sowohl mit Lunaco als auch mit lokalen Gemeinschaften zum gegenseitigen und langfristigen Nutzen einzugehen.“

Benjamin Hoffbauer, Geschäftsführer der Lunaco GmbH, ergänzt: „Solarkraftwerke sind eine wesentliche Säule im Bemühen um die Energiewende in Deutschland. Gleichzeitig berührt es die Interessen verschiedener Parteien: Gemeinden, Anwohner, Landwirte und natürlich die Natur. Daher ist ein aktiver und enger Dialog mit allen relevanten Stakeholdern für eine reibungslose Umsetzung unerlässlich. Wir freuen uns daher über die Partnerschaft mit Q ENERGY, einem Unternehmen, das vom führenden Solarunternehmen Qcells abstammt, mit einer reichen Geschichte und einer glänzenden Zukunft in Deutschland.“