Fr. Jul 30th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschlands COVID-19-Fälle steigen nach zwei Monaten des Rückgangs wieder an

2 min read

Anwohner stellen sich am 14. Mai 2021 in Berlin in einem Fitnessstudio an, um sich gegen die Coronavirus-Krankheit (COVID-19) impfen zu lassen. REUTERS/Axel Schmidt

BERLIN (Reuters) – Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Deutschland ist am Mittwoch nach mehr als zwei Monaten stetigen Rückgangs wieder gestiegen, wobei die meisten Neuerkrankungen nach offiziellen Angaben seit Ende Juni Deltas sind.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) für Infektionskrankheiten meldete 985 Neuinfektionen und damit 3,73 Millionen, ein Anstieg um 177 Fälle gegenüber dem täglichen Anstieg vor einer Woche.

Die Zahl der Todesopfer stieg am vergangenen Tag um 48 auf insgesamt 91.110 – gegenüber dem täglichen Anstieg von 56 in der Vorwoche. (Grafik der Fälle und Todesfälle weltweit)

Es heißt auch, dass die ansteckendste Delta-Variante, die erstmals in Indien identifiziert wurde, Ende Juni 59 % der Fälle ausmachte.

Die Zahl der registrierten Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen stieg leicht von 4,9 am Dienstag auf 5,1. Die Infektionszahlen waren zuvor seit Ende April gesunken.

Gesundheitsminister Jens Spahn hat am Mittwoch die Hoffnungen auf eine Aufhebung aller verbleibenden Beschränkungen gegen das Coronavirus zunichte gemacht und sagte, dies hänge vom Impftempo ab. (Grafik für globale Impfungen)

Während bei den über 60-Jährigen bald eine Durchimpfungsrate von 90 % erreicht werde, sei eine große Werbekampagne erforderlich, um bei der jüngeren Bevölkerung eine Impfrate von 85 % zu erreichen, sagte Spahn.

„Wenn wir es im Juli möglichst erfolgreich schaffen, haben wir auch eine gute Aussicht auf Herbst und Winter mit deutlich geringeren Auflagen und deutlich weniger Einschränkungen“, sagte er dem Deutschen Rundfunk.

READ  Das Chaos des USB-Namens geht weiter - DER SPIEGEL

Außenminister Heiko Maas wurde am Dienstag mit den Worten zitiert, Deutschland solle alle verbleibenden Beschränkungen gegen das Coronavirus aufheben, sobald ein Impfstoff allen angeboten wird, was darauf hindeutet, dass dieser Punkt im nächsten Monat erreicht werden sollte.

Etwa 57 % der Menschen in Deutschland haben nach offiziellen Angaben mindestens eine Dosis erhalten und etwa 39 % sind vollständig geimpft.

(Emma Thomason berichtet). Redaktion von Angus McSwan und Lisa Schumaker

Unsere Kriterien: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.