August 14, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutschland will klarere EU-Schuldenregeln, um die Ausgaben einzudämmen

2 min read
©Reuters. DATEI: Flaggen der Europäischen Union und Deutschlands wehen vor dem Reichstagsgebäude, dem Sitz des Unterhauses des Deutschen Bundestages, in Berlin, Deutschland, 5. April 2022. REUTERS/Lizzie Nessner/File Photo

BERLIN (Reuters) – Deutschland will, dass die Regeln der Europäischen Union zu den Schulden der Mitgliedsstaaten im Rahmen der Berliner Reformen strenger durchgesetzt werden, sagten Regierungsquellen am Freitag.

Eine Regierungsquelle in Berlin sagte, die Regeln sollten klarer definiert werden als unerreichbare und erklärbare Ziele.

Ziel sei es, Defizite zu reduzieren, die während der Coronavirus-Pandemie stark gestiegen sind, und gleichzeitig Geschäfte aufzubauen, um sich vor zukünftigen Krisen zu schützen, sagte die Quelle und fügte hinzu: „Schulden können nicht die Lösung aller Probleme sein.“

Die Bundesregierung strebt eine Führungsrolle in den Diskussionen über die Reform der Schuldenregeln des 27-Staaten-Blocks an und beruft sich dabei auf Empfehlungen des Internationalen Währungsfonds, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Europäischen Kommission, die Ausgaben zu drosseln.

Aktuelle EU-Regeln begrenzen die Neuverschuldung auf 3 % der Wirtschaftsleistung und die Gesamtverschuldung auf 60 %, bleiben aber aufgrund der Pandemie auf Eis.

Finanzminister Christian Lindner sagte, die EU-Mitgliedstaaten sollten ihr jährliches strukturelles Defizit grundsätzlich unter 0,5 % der Wirtschaftsleistung halten oder sich zumindest diesem Ziel annähern.

„Mein Vorschlag … zielt darauf ab, diese mittelfristigen Haushaltsziele verbindlich zu machen“, sagte er gegenüber dem Handelsblatt vom Donnerstag.

Ein von Reuters eingesehenes Dokument, das die Berliner Vorschläge zusammenfasst, identifizierte ebenfalls die Bedeutung fortgesetzter Investitionen zur Erreichung der Wachstums- und Klimaziele, sagte jedoch, dies mache es umso notwendiger, den Zustand der öffentlichen Finanzen zu verbessern.

Siehe auch  Deutschland und Frankreich sind geteilter Meinung über EU-Haushaltsregeln - EURACTIV.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.