Mo. Jan 25th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Ingwer schützt Mäuse vor Autoimmunerkrankungen

1 min read

DR. Karen Zoufal | 01.08.2021

Bei Mäusen verhinderte 6-Gingerol die Freisetzung von “extrazellulären Neutrophilenfallen”, kurz NETs. Diese bestehen aus Fasern, mit denen einige Immunzellen pathogene Mikroorganismen angreifen. Fasern verursachen die Produktion von Antikörpern, die gegen die Körperstrukturen selbst gerichtet sind. Sie aktivieren auch die Blutgerinnung und tragen zu Gefäßschäden bei. Dies führt zu Autoimmunerkrankungen wie dem Antiphospholipid-Syndrom oder Lupus erythematodes.

DR. Ramadan Ali konnte in Tierversuchen zeigen, dass Ratten weniger NET hatten und die Anzahl aktivierter Immunzellen nach Verabreichung von 6-Gingerol abnahm. Es gab auch signifikant weniger Blutgerinnsel. Der wichtigste Befund war jedoch, dass die Ratten weniger Antikörper hatten.

Obwohl die Studie an Mausmodellen durchgeführt wurde, glauben die Forscher, dass 6-Gingerol zumindest einige Menschen vor dem Fortschreiten einer Autoimmunerkrankung schützen kann. “Es kann eine Untergruppe von Autoimmunpatienten mit hyperaktiven Neutrophilen geben, die von einer erhöhten 6-Gingerol-Aufnahme profitieren würden. “Durch die Untersuchung von Neutrophilen vor und nach der Behandlung können wir diejenigen identifizieren, die am wahrscheinlichsten davon profitieren”, sagte der Rheumatologe Dr. Jason Knight, der die Studie leitete. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Zeitschrift JCI Insight veröffentlicht.

Was: DOI 10.1172 / jci.insight.138385

READ  Heißer als manche Sterne: Dies ist einer der extremsten bekannten Planeten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.