Mo. Mrz 8th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

“Think out the box”: Michael Ballweg will seit Monaten keine größeren Demos mehr aufnehmen

2 min read

Der Initiator “Über den Tellerrand hinaus denken” Michael Ballweg hat die Menschen aufgefordert, das Verbot der Demonstration “Über den Tellerrand hinaus denken” zu respektieren Berlin am Ende des Jahres zu halten. In einer Videobotschaft, die am Heiligabend im Internet veröffentlicht wurde, forderte er, “das Verbot von Demonstrationen in Berlin und am 30. Dezember, 31. Dezember und 1. Januar zu akzeptieren, nicht nach Berlin zu gehen”.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass die für den 30. Dezember in Berlin geplante Demonstration des “Querdenkens” verboten war. Die Demonstration, die gegen staatliche Beschränkungen der Koronakrise gerichtet sein sollte, war ursprünglich für Silvester geplant. Aufgrund des allgemeinen Versammlungsverbots hatten die Organisatoren die Demonstration für einen Tag vorgezogen.

Ballweg kündigte in der Videobotschaft auch an, dass zunächst keine großen Demonstrationen zum “Querdenken” mehr aufgezeichnet würden. Mit diesem Winterretreat, sagte er, müssen Kräfte für den Frühling mobilisiert werden. “Aus diesem Grund werde ich keine großen Demonstrationen mehr aufzeichnen.” Er empfiehlt dies auch anderen “lateralen Denkgruppen” in Deutschland. Er forderte jedoch die Suche nach einer anderen Organisation, die “in naher Zukunft” eine große Demonstration aufzeichnen würde.

Bei der großen Demonstration “Denken über den Tellerrand hinaus” am 29. August in Berlin haben sich viele Teilnehmer nicht an die Regeln der Distanz gehalten. Am 18. November wurde eine ähnliche Demonstration in Berlin von der Polizei mit Hilfe von Wasserwerfern unterbrochen, weil fast niemand Mund- und Nasenschutz trug.

Symbol: Spiegel

READ  Ulreich über Bayern Mitteilung zum Nübel-Transfer: "Es hätte anders gelöst werden können"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.