Juni 28, 2022

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Unbenannter Teamchef bestätigt Formel-1-Deal zwischen Audi und Sauber ab 2026

2 min read

Sauber, der unter dem Namen Alfa Romeo in der Formel 1 fährt

Sauber und Audi verschleiern, dass sie ab 2026 in der Formel 1 zusammenarbeiten werden.

Das ist das Wort eines ungenannten rivalisierenden Teamchefs, da der Volkswagen Konzern aufhört, die Details seines Formel-1-Streifzugs mit den Marken Audi und Porsche bekannt zu geben. Red Bull wird stark von Porsche-Motoren angetrieben.

„Beim Heimrennen von Red Bull am 10. Juli in Spielberg soll es eine offizielle Ankündigung geben“, berichtete der Schweizer Journalist Roger Benoit im Blick.

Für Audi sind mehrere Teams mit dem Werksvertrag verbunden, der wie verlautet einen teilweisen oder vollständigen Kauf des bestehenden Erbauers beinhalten wird.

Einer der Teamchefs sagte jedoch, der Deal sei bereits abgeschlossen.

„Ich verstehe nicht, warum Sauber und Audi ihre Zusammenarbeit verschweigen“, sagte der namentlich nicht genannte Teamchef. „Audi hatte vor einiger Zeit 25 % der Aktien. Und weitere 50 % kommen hinzu. Das ist eine wirklich große Menge Geld.“

Sauber, der derzeit unter der Marke Alfa Romeo in der Formel 1 fährt, bestätigt dies nicht.

„Für mich ist Williams der Spitzenreiter“, sagte Teamchef Frederic Vasseur. „Sie haben sehr gute Beziehungen zu Volkswagen und Deutschland.“

Beide Marken sollen deutsche Autofahrer im Visier haben, aber der 40-jährige Spanier Fernando Alonso deutete in Montreal an, dass er einen VW-Motor im Jahr 2026 nicht ausschließt.

Unterdessen fügte der Deutsche Sebastian Vettel hinzu: „Lass uns darüber nachdenken. Ich weiß es nicht [what] Ist die Antwort – es ist schwer fassbar. Ich freue mich sehr auf dieses Jahr und dann auf nächstes Jahr statt auf 2026.

Siehe auch  Liverpool Transfer - Live-Übertragung - Ersatz Erling Haaland, Ibrahim Konate, £ 22 Millionen, Untersuchung von Nuno Mendes

„Aber ich denke, es sind gute Neuigkeiten, dass von neuen Teams wie Andretti und den nächsten großen Herstellern die Rede ist. Es sieht so aus, als würde die F1 immer beliebter, also wer weiß, wie der Sport 26 aussehen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.