Mo. Okt 25th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutscher Biotech-Riese gibt Umzug nach Schottland bekannt

2 min read

Ein führendes deutsches Life-Science-Unternehmen hat Pläne zur Einrichtung eines Kompetenzzentrums in Schottland bekannt gegeben, nachdem es im Maxim Park Platz genommen hat.

Sartorius mit Hauptsitz in Göttingen hat auf dem Areal, das Teil des weitläufigen Gewerbeparks Eurocentral in Lanarkshire ist, einen 15-jährigen Pachtvertrag über mehr als 8.000 Quadratmeter Fläche unterzeichnet. Das traditionsreiche Unternehmen, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1870 zurückreichen, ist das jüngste in einer Reihe von Life-Sciences-Unternehmen, die sich Maxim verpflichtet fühlen. Weitere Mieter sind TC Biopharm, LumiraDX und Altair Medical.

Sartorius unterstützt Wissenschaftler und Ingenieure weltweit bei der Entwicklung und Herstellung von Medikamenten gegen Krankheiten wie Krebs und Demenz sowie Impfstoffen gegen das Coronavirus. Sie forschen bei Maxim, nachdem Sie zwei Suiten bewohnt haben, die aus offenen Labor- und Büroflächen mit Besprechungsräumen und Breakout-Bereichen bestehen.

Das Unternehmen, das mehr als 12.000 Mitarbeiter an 60 Produktions- und Vertriebsstandorten beschäftigt, stellt derzeit zusätzliches Personal für seinen neuen Standort in Schottland ein.

Der Standort wird zu einem “Kompetenzzentrum für das Global Trust Virus Removal Services-Team”, sagte Lorna Littlejohn von Sartorius, und als solche werden unsere Kollegen aus der ganzen Welt hier im Maxim Park mit uns zusammenarbeiten, um die Technologien kennenzulernen, die wir haben Unsere Kunden werden auch auf die Website kommen, um an Studien mitzuarbeiten, die verwendet werden, um ihre Anfragen an Regulierungsbehörden wie die MHRA für neue pharmazeutische Substanzen zu unterstützen Eindruck bei Kollegen und Kunden. Wir freuen uns darauf, unser Geschäft aus dem Park heraus zu entwickeln.“

Hannah Lowe von CBRE, gemeinsame Leasing-Agentin von Maxim Park mit Knight Frank, sagte: „Maxim Park wurde entwickelt, um die flexiblen Gebäudepläne und anpassbaren Bodenplatten bereitzustellen, die für Unternehmen aller Art erforderlich sind, nicht zuletzt für Life-Science-Unternehmen wie Sartorius, die einen besonderen Bedarf an robuste und rigorose Laborbedingungen. .”

Siehe auch  Nächste Woche: Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.