Do. Apr 22nd, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Preiskampf nach der Koronakrise – Ryanair greift Lufthansa an – die Wirtschaft

1 min read

Die irische Fluggesellschaft Ryanair will nach der Corona-Krise abheben – und befindet sich auf dem Weg der Konfrontation mit Lufthansa!

Am Montag kündigte Europas größte Billigfluggesellschaft einen heftigen Preiskampf an. Ryanair-Chef Michael O’Leary (59) ist der Ansicht, dass die Nachfrage nach Flugtickets nach Einführung des Impfstoffs nur mit besonders niedrigen Ticketpreisen auf das Vorkrisenniveau gesteigert werden kann.

Ryanair plant außerdem, sein Angebot europaweit erheblich zu erweitern. Dies ist vor allem als Frontalangriff auf den Wettbewerb zu verstehen! Denn: Ryanair geht davon aus, dass staatlich unterstützte Fluggesellschaften in der Corona-Krise das Flugangebot nach der Pandemie künstlich eng halten wollen, um höhere Preise durchzusetzen.

Ryanair hat ein Dutzend Klagen gegen staatliche Beihilfen für europäische Fluggesellschaften angekündigt, darunter Condor und Lufthansa.

Erst letzte Woche gaben die Iren bekannt, dass sie weitere 75 Boeing 737 Max-Flugzeuge kaufen wollten. Die Fluggesellschaft hält trotz der Corona-Krise an dem geplanten Volumen von 210 Exemplaren fest.

Spätestens 2022 werde das Unternehmen die Weichen für das Ziel stellen, mehr als 200 Millionen Passagiere pro Jahr zu fliegen, sagte O’Leary. Im letzten Rekordjahr 2019 hatte Ryanair 152 Millionen Gäste.

O’Leary forderte die Staaten auf, bestimmte Gebühren wie die deutsche Luftfahrtsteuer fallen zu lassen. Flughäfen müssen ihre Tarife senken, um die Nachfrage anzukurbeln. In vielen Ländern gibt es dafür positive Signale.

READ  Nach dem Kronenschnitt: Chinas Wachstum gewinnt an Dynamik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.