Mi. Jun 16th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Traumabehandlung in Ostdeutschland

2 min read

Es gab andere Möglichkeiten, das Staatseigentum zu reduzieren. Die Privatisierung musste nicht voreilig sein. Ich bin nicht der einzige, der das sagt; Einige prominente westdeutsche Ökonomen tun dies ebenfalls. Wir hielten es jedoch nicht für notwendig, dass alles im Staatsbesitz blieb.

Was passiert, wenn alle Früchte im Obstgarten in derselben Woche reifen und verkauft werden müssen? Letztendlich werden die meisten von ihnen aufgegeben, weil es nicht genügend Käufer gibt. Wenn das Angebot die Nachfrage übersteigt, fallen die Preise. Dies war bei ostdeutschen Unternehmen der Fall. Es hätte vermieden werden können.

Beispiel [optics firm] VEB Carl Zeiss Jena erklärt, was es anders hätte machen können. Nach der Umbenennung in Jenoptik behielt die Regionalregierung für das erste Jahrzehnt nach der Wiedervereinigung einen Anteil. Natürlich mussten Opfer gebracht werden, aber insgesamt überlebte es den Transformationsprozess viel besser als andere, da sich die Regionalregierung dafür verantwortlich fühlte, ihre alten Märkte zu erhalten und neue zu öffnen. Die Leiterin des Privatisierungsprogramms, Birgit Brewell, fühlte sich nicht so verantwortlich. Sie sagte, die Märkte für ostdeutsche Unternehmen seien zusammengebrochen. Aber sie explodierten nicht einfach, sie wurden durch den gewählten Währungsumrechnungskurs zerstört. Dann übernahmen Firmen aus dem Westen.

Jede Region musste Unternehmen identifizieren, die bedeutende Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten boten und deren Produkte international gefragt waren. Jede Region hätte mindestens ein solches “Leuchtfeuer” unterhalten können, indem es zumindest vorübergehend in das Eigentum der Regionalregierung übergegangen wäre. Zum Beispiel hätten die ostdeutschen Unternehmen, die die Sowjetunion mit speziellen Öl- und Gasgeräten versorgten, gerettet werden können. Sie konzentrierten sich auf Sachsen und Sachsen-Anhalt. Sie hatten immer noch Produktionskapazitäten und sie hatten die Fachleute, die wussten, wie man Geräte in Polareis und Permafrost installiert und wartet. Die Idee von Sachgeschäften – Lieferung von Ausrüstung gegen Öl und Gas – hatte jedoch keine Chance. In bestimmten Regionen hätten die Arbeitnehmerrechtssysteme gestärkt und die Genossenschaften ausgebaut werden können.

READ  Lindt: Störung in einer bekannten Fabrik - ganze Stadt jetzt mit Schokolade bedeckt

Es gab viele Möglichkeiten, aber sie wurden alle abgelehnt. Westdeutschland sah die Möglichkeit, dem Osten seine Gesetze und Praktiken mit einem Federstrich aufzuzwingen. Das etablierte westliche System wurde dem Osten auferlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.