Sa. Jul 24th, 2021

Technik-Smartphone-News

Komplette Nachrichtenwelt

Deutsche Industrieproduktion sinkt stärker als erwartet

2 min read

Die deutsche Industrieproduktion ging im April stärker als erwartet zurück, da es Anzeichen dafür gab, dass Lieferengpässe die Produktion behinderten.

Die Fabrik-, Energie- und Bauproduktion ging gegenüber dem Vormonat um 1 % zurück und lag damit unter den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten von einem Rückgang um 0,4 %. Die Produktion stieg gegenüber dem Vorjahr um 26,4 % und liegt damit ebenfalls unter dem Konsens, der auf ein Wachstum von 29,5 % hinweist.

Die Gesamtproduktion wurde von einem monatlichen Rückgang der Konsumgüterproduktion um 3,3 % beeinflusst, während die Investitionsgüter und Vorleistungsgüter um 0,1 % bzw. 0,2 % zurückgingen. Die Energieproduktion stieg aufgrund des ungewöhnlich kalten Wetters um 6 % und die Bauarbeiten gingen um 4,3 % zurück.

Die Produktion der Primärproduktion lag in Europa um 6,4 % unter dem Niveau vor der Pandemie, und der Produktionsrückstand betrug insgesamt 5,6 %. Klaus Festsen, Chefvolkswirt der Eurozone bei Makroökonomie Pantheon, gab an, dass der Auftragseingang zu Beginn des ersten Quartals rund 10 % über dem Niveau vor dem Virus lag.

“Mit anderen Worten, wir sehen jetzt in den offiziellen Zahlen klare Beweise dafür, dass angebotsseitige Beschränkungen die Produktion behindern”, sagte Vestesen. Die Hersteller wurden von einer Rohstoffknappheit betroffen, als sich die Wirtschaft erholte, aber die Lieferketten standen unter Druck.

Wenn die Produktion im Mai nicht steigt, wird die Produktion im Juni in den drei Monaten bis Ende Juni um 0,2% gegenüber dem Vorquartal sinken, sagte Vestesen.

“Wir sind zuversichtlich, dass der endgültige Titel etwas besser aussehen wird, vielleicht 0,5 bis 1%”, sagte Fiestassen.

READ  Der elektrische SUV Odakoda Enyaq iV dreht sich vom Fließband

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.